Hannya-ji

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der buddhistische Tempel Hannya-ji (jap. 般若寺, wörtlich: „Prajna-Tempel“) liegt in der Stadt Nara, Japan. Er wurde in der Asuka-Periode (593-710) vom Priester Ekan 629 gegründet und dem Monju Bosatsu-zo geweiht. Nach einem Brand wurde er in der Kamakura-Zeit (13. Jh.) neu aufgebaut.

Der Tempel wird von den alten und wunderlichen Steinbuddhas beherrscht und hat mit 13 Etagen die höchste Steinpagode (sotoba) Japans.

Hannya-ji wird rund ums Jahr mit Blumen und Blüten wie den Kamelien, den yamabuki oder japanische Kerrien (Goldröschen), den Hortensien und dem Hagi-Strauch umrahmt. Seinen Spitznamen Kosmeen-Tempel verdankt er aber der herbstlichen Kosmeen-Blütenpracht.


34.7135.83611111111Koordinaten: 34° 42′ 0″ N, 135° 50′ 10″ O