Hans-Georg Panczak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Georg Panczak (* 19. Juli 1952 in Düsseldorf) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Panczak wuchs in Berlin auf. Seine erste Rolle erhielt er 1961 als Kinderdarsteller in dem ARD-Fernsehspiel Aus Gründen der Sicherheit. Im selben Jahr begann er seine Bühnenlaufbahn am Renaissance-Theater, worauf weitere Engagements besonders an Berliner Bühnen folgten. Er nahm Schauspielunterricht bei Marlise Ludwig.

Als Schauspieler ist Panczak vor allem aus Serien wie Derrick, Der Alte, Siska oder Der Landarzt sowie als Staatsanwalt in Edel & Starck einem breiten Publikum bekannt. Des Weiteren wirkte er in zahlreichen Folgen der Fernsehreihe Tatort mit.

Seine bekanntesten Rollen als Synchronsprecher waren John Boy (Richard Thomas) in Die Waltons oder Luke Skywalker (Mark Hamill) in Star Wars. Seine Stimme ist auch in Zeichentrickserien (z. B. als Waylon Smithers in Die Simpsons) und im Computeranimationsfilm Final Fantasy: Die Mächte in dir (Stimme von General Hein) sowie im Animationsfilm Toy Story 2 als kleiner Pinguin „Wheezy“ zu hören. Als Synchronsprecher lieh er außerdem Jackie Chan (Protector, Miracles), George Clooney (Combat Academy), Richard Dreyfuss (American Graffiti), Sam Neill (Meine brillante Karriere), Kurt Russell (Turm des Schreckens), Dwight Schultz (Howling Mad Murdock – Das A-Team) und Sam J. Jones als Flash Gordon seine Stimme.

Er spricht darüber hinaus auch Werbespots im Fernsehen und Stimmen in Computerspielen.

Panczaks Sohn Jan Makino ist ebenfalls als Synchronsprecher tätig.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kennen Sie die Lindemanns? bei fernsehserien.de