Hans-Michael Wolffgang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Michael Wolffgang (* 9. Juli 1953 in Münster) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler mit Schwerpunkt Öffentliches Recht im Nebenfachstudium und Steuerrecht.

Leben[Bearbeiten]

Von 1973 bis 1979 studierte Hans-Michael Wolffgang Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Er absolvierte 1981 ein Ergänzungsstudium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, bevor er nach Münster zurückkehrte und von 1983 bis 1984 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Steuerrecht der Universität Münster arbeitete.

Wolffgang promovierte im Jahr 1986 während seiner Tätigkeit als Justitiar des Kreises Steinfurt (1985 bis 1987). 1987 trat er in die Bundesfinanzverwaltung ein, bevor er von 1988 bis 1994 als Dozent und Professor am münsterischen Fachbereich Finanzen der Fachhochschule des Bundes arbeitete. Zeitgleich war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesfinanzhof (1992 bis 1994).

Im Jahr 1995 erhielt Wolffgang den Ruf als Universitätsprofessor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit der Lehrbefugnis für Öffentliches Recht im Nebenfachstudium, insbesondere für Wirtschaftswissenschaften. Er ist Mitglied im Vorstand des Zentrums für Außenwirtschaftsrecht (ZAR) an der Universität Münster und war von 2010 bis 2012 Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster.

Seit seiner Studentenzeit ist Wolffgang Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.St.V. Markomannia Münster.

Wolffgang ist seit 2005 als Steuerberater in einer Steuerberatungsgesellschaft tätig, verheiratet, hat vier Kinder und lebt in Münster.

Sonstige Tätigkeiten[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  •  Peter Witte, Hans-Michael Wolffgang (Hrsg.): Lehrbuch des Europäischen Zollrechts. 5. Auflage. nwb, Herne 2007, ISBN 3-482-43545-6.
  •  Hans-Michael Wolffgang, Kai-Uwe Kock, Richard Stüwe, Heiko Zimmermann, Hans-Michael Wolffgang (Hrsg.): Öffentliches Recht und Europarecht: Staats- und Verfassungsrecht. Primärrecht der Europäischen Union. Allgemeines Verwaltungsrecht. 5. Auflage. nwb, Herne 2010, ISBN 3-482-48345-0.

Weblinks[Bearbeiten]