Hans-Otto Schumacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Otto Schumacher (* 17. Februar 1950 in Grevenbroich) ist ein ehemaliger deutscher Kanute, der im Kanuslalom für die Bundesrepublik Deutschland antrat.

Schumacher startete für den KC Grevenbroich. Er war sechsmal deutscher Jugendmeister, davon zweimal im Einer-Canadier. Im Erwachsenenbereich wurde er zusammen mit Wilhelm Baues 1970, 1972 und 1974 Deutscher Meister im Zweier-Canadier.

Bei den Olympischen Spielen 1972 wurden erstmals Olympische Wettbewerbe im Kanuslalom ausgetragen. Auf dem Augsburger Eiskanal siegten Rolf-Dieter Amend und Walter Hofmann aus der DDR vor Schumacher und Baues und den französischen Brüdern Olry.

1973 belegten Schumacher/Baues bei der Weltmeisterschaft in Muotathal den dritten Platz hinter Jiri Krejza und Jaroslav Pollert aus der Tschechoslowakei und Klaus Trummer und Jürgen Kretschmer aus der DDR; in der Mannschaftswertung siegten Schumacher und Baues zusammen mit Michael Reimann und Olaf Fricke sowie Karl-Heinz Scheffer und Jürgen Steinschulte vor der Tschechoslowakei, die Mannschaft aus der DDR erhielt die Bronzemedaille.

Literatur[Bearbeiten]

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: München. Kiel. 1972. Die Olympiamannschaft der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt am Main 1972

Weblinks[Bearbeiten]