Hans-Peter Voigt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Peter Voigt (* 12. November 1936 in Winsen (Luhe); † 1. Januar 2014 in Northeim[1]) war ein deutscher Politiker der CDU.

Von 1983 bis 1994 saß er im deutschen Bundestag. Von 1981 bis 1986 war er Landrat des Landkreises Northeim.[2] Von 1996 bis 2001 war Voigt Bürgermeister der Stadt Northeim. Bis zu seinem Tode war er Ehrenvorsitzender des CDU-Kreisverbandes Northeim.[3]

Zeitweise war er auch Präsident der Bundesvereinigung für Gesundheit.[4]

Voigt war seit 1960 Mitglied des Corps Suevia Tübingen.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landkreis Northeim: Hans-Peter Voigt im Alter von 77 Jahren gestorben
  2. 125 Jahre Landkreis Northeim: Landräte und Oberkreisdirektoren des Landkreises Northeim (PDF; 33 kB). Abgerufen am 19. März 2011.
  3. CDU KREISVERBAND NORTHEIM – Zur Person: Dr. Hans-Peter Voigt (Memento vom 29. September 2013 im Internet Archive)
  4.  EB: Gewählt. In: Deutsches Ärzteblatt. 99, Nr. 19, Deutscher Ärzte-Verlag, 10. Mai 2002, S. A-1321 / B-1105 / C-1033.