Hans Buchner (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beginn eines Orgelsatzes aus dem „Fundamentum“, Tabulatur und Transkription mit originalem Fingersatz

Hans Buchner (* 26. Oktober 1483 in Ravensburg; † März 1538 in Konstanz) war ein deutscher Organist und Komponist.

Hans Buchner war Schüler von Paul Hofhaimer. Seit 1506 wirkte er in Konstanz, wo er die Organistenstelle am Münster innehatte. Da der Bischof im Zuge der Reformation gezwungen war, seinen Sitz nach Meersburg zu verlegen, folgte Buchner ihm, um auch dort die Organistenstelle zu übernehmen. Seinen Wohnsitz behielt er jedoch in Konstanz.

Er hinterließ als wichtigstes Werk sein „Fundamentum“ (ca. 1520), eine Sammlung von Kompositionen für Orgel, die gleichzeitig auch Anleitungen zur Spieltechnik und zur Improvisation enthält.

Literatur[Bearbeiten]