Hans Ferlitsch (SPÖ)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Ferlitsch (* 17. Mai 1946) ist ein österreichischer Landesbeamter und Politiker (SPÖ). Ferlitsch ist seit 1994 Abgeordneter zum Kärntner Landtag und seit 1985 Bürgermeister von Sankt Stefan im Gailtal. Er war zudem zwischen 1993 und 1994 Mitglied des Bundesrates.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten]

Ferlitsch besuchte von 1952 bis 1957 die Volksschule in Sankt Stefan im Gailtal und wechselte danach an die Hauptschule in Nötsch im Gailtal und Hermagor. Ferlitsch erlernte von 1961 bis 1965 den Beruf des Maschinenschlossers und legte die Facharbeiterprüfung ab. Er leistete von 1965 bis 1966 den Präsenzdienst ab und war von 1966 bis 1993 bei der Gailbauleitung Hermagor (spätere Bezeichnung: Amt der Kärntner Landesregierung Abtlg. 18 - Wasserwirtschaft, UAbtlg. Hermagor) im Verwaltungsdienst beschäftigt. Ab 1976 war er zudem Personalvertretungsobmann. 1993 ließ sich Ferlitsch auf Grund seiner politischen Tätigkeit karenzieren.

Politik[Bearbeiten]

Ferlitsch war von 1973 bis 1993 Obmann der SPÖ-Organisation von Sankt Stefan im Gailtal und war von 1993 bis 2007 Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Hermagor.[1] Er war von 1973 bis 1985 Vizebürgermeister von St. Stefan und wurde 1985 zum Bürgermeister gewählt. Ferlitsch ist seit 1996 zudem Präsident des Kärntner Gemeindebundes und vertrat zwischen dem 25. März 1993 und dem 19. April 1994 als SPÖ-Mandatar das Bundesland Kärnten im Bundesrat.

Seit 19. April 1994 ist Ferlitsch Abgeordneter zum Kärntner Landtag, 1999 wurde er zum 2. Präsidenten des Landtags gewählt. Er war von 2005 bis 2008 Obmann des Roten Kreuzes im Bezirk Hermagor.[2][3] Ferlitsch tritt bei der Gemeinderatswahl 2009 an, nicht jedoch bei der Landtagswahl.[4]

Privates[Bearbeiten]

Ferlitsch ist seit 1965 verheiratet und ist Vater eines Sohns (* 1966) und einer Tochter (* 1967).

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kleine Zeitung: Politik Intern, 21. September 2007
  2. Kleine Zeitung: Neuer Chef für Rotes Kreuz, 18. November 2005
  3. Neue Kärntner Tageszeitung: Rotes Kreuz hat einen neuen Chef, 4. Juni 2008
  4. Neue Kärntner Tageszeitung: SPÖ St. Stefan hat einen neuen Chef, 30. April 2008
  5. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,6 MB)

Weblinks[Bearbeiten]