Hans Pauli Olsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Pauli Olsen, 2006

Hans Pauli Olsen (* 24. August 1957 in Tórshavn) ist ein färöischer Bildhauer. Er lebt und arbeitet in Kopenhagen und ist daher auch als dänischer Bildhauer bekannt.

Hans Pauli ist der Sohn des Schiffszimmerers Esmar Olsen und dessen Frau Ebba, geborene Joensen. Seit 1985 ist er mit der Künstlerin Hjørdis Haack verheiratet.

Olsen absolvierte seine künstlerische Ausbildung 1976-78 an der Ny Carlsberg Glyptotek und der Königlich Dänischen Kunstakademie bei den Professoren Willy Ørskov und Bjørn Nørgaard 1979-87.

Hans Pauli Olsen benutzt meist klassische Materialien wie Granit, Gips, Bronze und hat als Bildhauer eine spezielle figurative und surrealistische Ausdrucksform entwickelt.

Seine teils monumentalen Werke sind auf den Färöern und in Dänemark zu sehen. Aktuell auf den Färöern sind die Skulpturen der beiden Wikingerhäuptlinge Tróndur í Gøtu und Sigmundur Brestisson. Von ihm stammen auch einige Sondermünzen der Dänischen Nationalbank.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans Pauli Olsen – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien