Hans Pflügler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Hans Pflügler
Spielerinformationen
Voller Name Johannes Christian Pflügler
Geburtstag 27. März 1960
Geburtsort FreisingDeutschland
Größe 182 cm
Position Abwehr / Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1967–1975
1975–1981
SV Vötting-Weihenstephan
FC Bayern München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1981–1992
1992–1997
1995
1997–2001
2001–2002
2004–2005
FC Bayern München
FC Bayern München Amateure
FC Bayern München
SC Eintracht Freising
FC Bayern München Amateure
SC Eintracht Freising
276 (36)
66 0(6)
1 0(0)
? 0(?)
32 0(4)
? 0(3)
Nationalmannschaft
1987–1990 Deutschland 110(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Johannes Christian Pflügler (* 27. März 1960 in Freising), auch „Hansi“ genannt, ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Vom siebten bis fünfzehnten Lebensjahr spielte Pflügler beim SV Vötting-Weihenstephan, einem Stadtteil-Verein seiner Geburtsstadt Freising, und wechselte anschließend in die Jugendabteilung des FC Bayern München, bei dem er 1981 einen Lizenzspielervertrag für die Bundesliga erhielt. Sein erstes Bundesligaspiel bestritt er am 12. September 1981 (6. Spieltag) bei der 1:3-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Eintracht Braunschweig, als er in der 56. Minute für Paul Breitner eingewechselt wurde. Noch vor seinem zweiten Bundesligaeinsatz gab er seinen Einstand im europäischen Landesmeisterpokal-Wettbewerb. Am 30. September 1981 wurde er im Rückspiel der 1. Runde, beim 5:0-Sieg im Münchner Olympiastadion gegen den schwedischen Meister Östers IF, in der 74. Minute für Wolfgang Kraus eingewechselt.

Pflügler bestritt 4 Supercup-, 34 DFB-Pokal- (3 Tore), 57 Europapokal- (7 Tore) und 277 Erstligaspiele (36 Tore), wobei er sein letztes Bundesligaspiel drei Jahre nach Beendigung seiner Profi-Karriere bestritt. Am 8. April 1995 (25. Spieltag) half er beim 1:1-Unentschieden im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern aufgrund der Personalnot bei den Profis aus. Für die Amateure des FC Bayern München spielte er von 1992 bis 1997 und in der Saison 2001/2002 in der Bayernliga bzw. Regionalliga Süd. Von 1997 bis 2001 und von 2004 bis 2006 war er für den SC Eintracht Freising in der Landesliga Süd aktiv.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Für die A-Nationalmannschaft spielte er zwischen 1987 und 1990 elfmal und wurde mit ihr Weltmeister. Sein Debüt gab Pflügler am 25. März 1987 in Tel Aviv beim 2:0-Sieg gegen die Auswahl Israels. Sein letztes Spiel bestritt er am 19. Juni 1990 in Mailand beim 1:1 gegen Kolumbien, seinem einzigen Spiel bei der Weltmeisterschaft in Italien.

Sonstiges[Bearbeiten]

Noch vor seiner Bundesligakarriere als Abwehrspieler begann er 1981 sein Studium zum Stahlbauingenieur, welches er nach sieben Jahren mit Erfolg abschloss.[1]

Seit 1992 ist er beim FC Bayern München als Abteilungsleiter "Outlets" in der Direktion "Merchandising/Outlets und Lizenzen" tätig.[2]

Außerdem ist er Betreiber der „Pension Pflügler“ in seiner Heimatstadt Freising.[3]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Interview auf 11freunde.de
  2. Interview auf 11freunde.de
  3. Homepage der „Pension Pflügler“