Hans Reichle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Figuren aus der Serie der Kaiser an der Hofburg in Brixen: links Graf Sigopert und rechts Herzog Ernst der Eiserne

Hans Reichle (* ca. 1565–70 in Schongau; †  22. März–27. August 1642 in Brixen) war ein süddeutscher und Tiroler Bildhauer und Architekt. Sein Vater war der Bildhauer Paul Reichle. Er war ein Schüler des Giambologna in Florenz zwischen 1588 und 1595 wo er „Anzireccelle“ genannt wurde. In einer Gehilfenliste von 1591 wird er an erster Stelle Giovanni Tedesco genannt. 1586 war er in der Werkstatt des Hubert Gerhard in München. Er führte über lange Zeit eine Bildhauerwerkstatt in Brixen. Er heiratete die Brixnerin Emma Mulletin und lebte in Brixen ab 1607 wo er auch als Ingenieur und Architekt tätig war.

Werke Auswahl[Bearbeiten]

Bibliographie[Bearbeiten]

  • Thomas P. Bruhn: Hans Reichle (1565/70 - 1642): a reassessment of his sculpture. Dissertation University of Pennsylvania 1981.
  • Volker Krahn: Von allen Seiten schön. Bronzen der Renaissance und des Barock. Wilhelm von Bode zum 150. Geburtstag. Skulpturensammlung Staatliche Museen zu Berlin, Preussischer Kulturbesitz. Offenbach, Edition Volker Huber, 1995.
  • Am Anfang war das Auge. Kunsthistorische Tagung anlässlich des 100jährigen Bestehens des Diözesanmuseums Hofburg Brixen. Aufsatz von Franz Matsche: Hans Reichles Statuenzyklus des Habsburger-Stammbaums in der fürstbischöflichen Hofburg zu Brixen (1596-1601) S. 180-243. Veröffentlichungen der Hofburg Brixen, Band 2. Herausgegeben von Leo Andergassen, Hofburg Brixen 2004, ISBN 88-88570-04-7
  • Giovanni Pratesi (a cura di): Repertorio della scultura fiorentina del Cinquecento. Società Editrice Umberto Allemandi & C, Torino. ISBN 88-422-1112-5.
  • Leo Andergassen: Der Bildhauer Hans Reichle und der Altarbau. In Renaissancealtäre und Epitaphien in Tirol S. 213. Schlern-Schriften 325 Universitätsverlag Wagner, Innsbruck 2007. ISBN 978-3-7030-0417-9.
  • Dorothea Diemer: Reichle, Hans. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 21, Duncker & Humblot, Berlin 2003, ISBN 3-428-11202-4, S. 315 f. (Digitalisat).
Die Tonfiguren des Hans Reichle in der Fürstbischoeflichen Hofburg in Brixen
Die von Reichle um 1625 geplante Fischburg in Gröden

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans Reichle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien