Hans Reinhart-Ring

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hans Reinhart-Ring gilt als höchste Auszeichnung im Theaterleben der Schweiz und wird seit 1957 von der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur (SGTK) verliehen.

Stiftung[Bearbeiten]

Der Ring ist nach dem Winterthurer Mäzen Hans Reinhart benannt, welcher ihn 1957 gestiftet hat. Seit dessen Stiftung erschöpft ist, trägt ihn die SGTK. Eine eigens dazu eingesetzte Jury, die aus fünf Personen besteht und vom Vorstand der SGTK bestimmt wird, vergibt diese Auszeichnung. Nur 1992 wurde kein Ring vergeben.

Preisträger[Bearbeiten]

2014: Omar Porras
2013: Yvette Théraulaz
2012: Daniele Finzi Pasca
2011: Christoph Marthaler
2010: Volker Hesse
2009: Jean-Marc Stehlé
2008: Ursus & Nadeschkin und Tom Ryser
2007: Giovanni Netzer
2006: Roger Jendly
2005: Dominique Catton
2004: Brigitta Luisa Merki
2003: Gisèle Sallin und Véronique Mermoud
2002: Anna Huber
2001: Peter Schweiger
2000: Werner Strub
1999: Gerd Imbsweiler und Ruth Oswalt
1998: Werner Hutterli
1997: Luc Bondy
1996: Mathias Gnädinger
1995: Rolf Derrer
1994: Ketty Fusco
1993: Paul Roland
1992: nicht vergeben
1991: Bruno Ganz
1990: Gardi Hutter
1989: François Rochaix
1988: Emil Steinberger
1987: Werner Düggelin
1986: Anne-Marie Blanc
1985: Benno Besson
1984: Ruedi Walter
1983: Reinhart Spörri
1982: Heinz Spoerli
1981: Ruodi Barth
1980: Philippe Mentha
1979: Peter Brogle
1978: Edith Mathis
1977: Max Röthlisberger
1976: Dimitri
1975: Charles Joris
1974: Annemarie Düringer
1973: Inge Borkh
1972: Carlo Castelli
1971: Rolf Liebermann
1970: Ellen Widmann
1969: Leopold Lindtberg
1968: Charles Apothéloz
1967: Lisa della Casa
1966: Max Knapp
1965: Maria Becker
1964: Michel Simon
1963: Ernst Ginsberg
1962: Heinrich Gretler
1961: Marguerite Cavadaski
1960: Käthe Gold
1959: Traute Carlsen
1958: Leopold Biberti
1957: Margrit Winter

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]