Hans Robert Hiegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans Robert Hiegel mit einem Modell des Campanile

Hans Robert Hiegel (* 6. Januar 1954 in Kaiserslautern) ist ein deutscher Architekt.

Hiegel wurde bis 1978 in London ausgebildet. Während sein Erstlingswerk, das Haus Agne aus dem Jahr 1983, noch der Moderne zuzuordnen ist, entwickelt er im folgenden eine eigenständige klassische Architektursprache. Sein bisheriges Hauptwerk ist das Haus Bayer.

Weitere seiner Werke sind: Kindergarten Oase in Muggensturm, Umspannstation Karlsruhe Ost, Lessingstr. 6, Grabstein Hodina, Umbau Fritz, die Innenraumsanierung der Matthäuskirche und der Autobahnmeisterei in Karlsruhe. Ferner lieferte er 1983 den umstrittenen Entwurf für das nicht verwirklichte Hochhaus Campanile in Frankfurt am Main.

In den Jahren 1989 bis 1994 war er der Vorsitzende des Bundes Deutscher Baumeister Karlsruhe.

Neben seiner praktischen Tätigkeit lehrte er als Gastdozent in London, New York, Kassel, Karlsruhe und Jerusalem.

Literatur[Bearbeiten]

  • Architecture in Transition, Ausstellungskatalog Kaiserslautern Architekten: Gianni Braghieri, Hans Robert Hiegel, Steven Holl, Lars Lerup, Mark Mack, Simon Ungers, Peter Wilson; ISBN 3-89422-003-1
  • Abrams, New York, Campanile, LEGO u.a. Architekten/Künstler W. Hahn, Jochem Jourdan, E.O. Parry, H.R. Hiegel K. Lafitte ISBN 0-8109-1790-4
  • H.R. Hiegel, Werkheft eines Architekten, 2001, sw-Abbildungen und Text von Dr. Mathias Schreiber, ISBN 3-923222-01-7

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans Robert Hiegel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien