Hans im Glück aus Herne 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Hans im Glück aus Herne 2
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr 1983
Produktions-
unternehmen
Eikon
Länge 45 Minuten
Episoden 7 in 1 Staffel
Produktion Jörg Schneider
Musik Heinrich Huber
Erstausstrahlung 2. Januar 1983 auf ZDF
Besetzung

Hans im Glück aus Herne 2 ist eine deutsche Fernsehserie, die ab dem 2. Januar 1983 vom ZDF ausgestrahlt wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Im Mittelpunkt der Serie steht der 16-jährige Hans Kolekta, der Versuche unternimmt der Arbeitslosigkeit zu entkommen, sowie das Leben seiner, aus dem Arbeitermilleau stammenden Familie, und das seiner engeren Freunde die in einer typischen Ruhrgebietsstraße in Herne / Wanne Eickel ansässig sind.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Drehbücher schrieb Renke Korn, die von dem Schauspieler Willi Thomczyk und dem Regisseur der Serie Roland Gall umgearbeitet und mit Ruhrpott-Lokalkolorit versehen wurden.

Die Serie wurde fast ausschließlich mit Laiendarstellern an Originalschauplätzen im Ruhrgebiet realisiert. Ausnahmen sind die Ruhrpott-Ikone Tana Schanzara und der noch weitestgehend unbekannte Dieter Pfaff. Der Laie Peter Danneberg erlangte durch seine Hauptrolle nach der Ausstrahlung kurzzeitigen Ruhm. Der Jugendzeitschrift Bravo war er einen mehrseitigen Bericht wert.

Thyssen-Stahlwerk in Duisburg

Als Drehorte sind in Nordrhein-Westfalen neben Wanne-Eickel auch die Dortmunder Innenstadt und der Dortmunder Hauptbahnhof, der Bochumer Hauptbahnhof, Castrop-Rauxel, das ThyssenKrupp-Stahlwerk in Duisburg sowie Wrist in Schleswig-Holstein zu sehen.

Der erste Arbeitstitel der Serie lautete „Die Nicht-Aufsteiger“. Der endgültige Titel der Serie verwendet die damalige postalische Bezeichnung „Herne 2“ für Wanne-Eickel.

Die Postproduktion der Serie wurde bei der Firma von Adolf Winkelmann, ebenfalls Regisseur von Filmen mit Ruhrpott-Sujet wie Jede Menge Kohle, fertiggestellt.

Die Serie wurde vom ZDF nie wiederholt und landete im Giftschrank. Erst nach fast 30 Jahren erblickte diese Serie wieder das Licht der Welt. DVD Productmanager Holger Bals, selbst ein großer Fan der Serie, erwarb die Rechte vom ZDF und produzierte eine aufwändige DVD Box, welche drei DVDs samt Booklet beinhaltet. Diese DVD Box erschien von der Company e-m-s new Media, für die Bals arbeitete. Eine mehrstündige Dokumentation mit dem Titel "30 Jahre danach" wurde extra für diese Veröffentlichung produziert. In dieser wurden viele der Darsteller von Holger Bals aufgesucht und interviewt. Hier wurde nichts beschönigt und nichts geschnitten, ungefiltert bekommt man einen Einblick in das heutige Leben der Darsteller, was manchmal traurig stimmen kann. Auch Ruhrpott-Ikone Willi Thomczyk (Bang Boom Bang, Die Camper etc) kommt zu Wort, der zu einem Rundumschlag gegen die heutige Medienlandschaft ausholt.

Episoden[Bearbeiten]

Nr. Name
1 Boxen aus der Emscherstraße
2 Nach der Kirmes
3 Die Reise auf's Land
4 Aussichten
5 Strafarbeit
6 Hohe Zeiten
7 Umzüge

Weblinks[Bearbeiten]