Hans van Steenwinckel der Ältere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans van Steenwinckel der Ältere, auch Hans van Emden (* ca. 1545 in Antwerpen; † 10. Mai 1601 in Halmstad) war ein flämischer Baumeister und Bildhauer, der als Königlicher Baumeister in dänischen Diensten stand. Er entstammte der flämischen Künstlerfamilie Steenwinckel, die im 16. und 17. Jahrhundert in Dänemark wirkte. Sowohl sein Sohn Hans II. wie auch der Enkel Hans III. waren ebenfalls Königliche Baumeister in Dänemark.

Leben[Bearbeiten]

Uraniborg
Slangerup Kirke
Helligåndskirken Kopenhagen

Hans van Steenwinckel lernte bei seinem Vater Laurenz van Steenwinckel in Flandern und in Emden, wo sein Vater Stadtbaumeister wurde und das Emder Rathaus erbaute. 1574 ist auch Hans in Zusammenhang mit einer Rechnung zum Rathausbau in Emden urkundlich belegt. Seit dem Frühjahr 1578 ist er in Dänemark nachgewiesen, wo er am Umbau des Schlosses Kronborg mitwirkte. Hier entsteht seine Verbindung zu dem Astronomen Tycho Brahe, der ihn fördert und in die Entwicklungen der Architektur in Italien einweist. Für Tycho Brahe baute Steenwinckel seine Bauten auf der Insel Hven im Öresund, wie das Observationsschloss Uraniborg und die Sternwarte Stjerneborg. 1582 erfolgte die Ernennung zum Königlichen Baumeister, 1588 zum dänischen Reichsbaumeister. Steenwinckel baute zahlreiche Festungen in Norwegen (Akershus), Bohuslän und Halland. Seine Bildhauerwerkstatt betrieb er mit seinen Söhnen in Varberg. Der Ausbau der Festung Varberg wurde noch von seinem Sohn Hans fortgeführt. Sein Grabstein aus eigener Werkstatt steht in der Vorhalle der Kirche in Halmstadt.

Weitere Werke[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hans van Steenwinckel I – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien