Hans von Mžik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans von Mžik (* 24. Juli 1876 in Rzeszów, Galizien; † 1961 in Wien) war ein österreichischer Orientalist und Geograph.

Er war seit 1921 Leiter der Kartensammlung an der Österreichischen Nationalbibliothek und Mitbegründer der Reihe Museion. Einem breiten Lesepublikum bekannt geworden ist er durch seine Bearbeitung der Reise des Arabers Ibn Batuta durch Indien und China.

Literatur[Bearbeiten]

  • Bibliographie der Schriften des Universitätsprofessors Dr. Hans von Mzik, zu seinem 60.Geburtstage dargebracht von Freunden, Kollegen und vom Verlag. Wien: Gerold 1936

Weblinks[Bearbeiten]

Bestand in den Katalogen der Österreichischen Nationalbibliothek Wien
http://data.onb.ac.at/rec/AL00038256
http://data.onb.ac.at/rec/AL00038258