Hansi Bochow-Blüthgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hansi Bochow-Blüthgen (* 2. Januar 1897 in Charlottenburg; † 30. August 1983 in München; eigentlich Hanna Dora Margarethe, geborene Blüthgen; Pseudonym: Lore Wiesner) war eine deutsche Schriftstellerin, Lektorin und literarische Übersetzerin.

Hansi Bochow-Blüthgen

Leben und Schaffen[Bearbeiten]

Bochow-Blüthgen, seit Mitte der 1920er Jahre mit dem Journalisten Friedrich Walter Bochow verheiratet, war die Enkelin des Illustrators Fedor Flinzer und Nichte des Schriftstellers Victor Blüthgen. Die Fotografin Gisèle Freund und der Schriftsteller Moscheh Ya'akov Ben-Gavriêl, der ihr seine Erzählung Ein Löwe hat den Mond verschluckt widmete, zählten zu ihren Freunden.

Hansi Bochow-Blüthgen arbeitete nach ihrer Ausbildung zunächst als Bibliothekarin und war im Buchhandel beschäftigt. Anerkennung erlangte Bochow-Blüthgen, die Mitglied im Schutzverband deutscher Schriftsteller und im Verband deutscher Übersetzer war, durch zahlreiche Übersetzungen aus dem Englischen und Amerikanischen. Ihre bekannteste und bis heute lieferbare Übersetzung ist Frühstück bei Tiffany von Truman Capote; allerdings wurde ihre einfühlsame Übertragung ein halbes Jahrhundert nach ihrer Veröffentlichung von einem Kritiker der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als "betagt" bezeichnet.[1] Noch 50 Jahre nach dem Erscheinen auf dem deutschen Buchmarkt wird hingegen ihre Übersetzung des Romans Der Kardinal von Henry Morton Robinson in der Süddeutschen Zeitung als "Bestseller in Bestübersetzung" gelobt.[2] Im Rahmen des Deutschen Jugendbuchpreises von 1959 erhielt Meindert DeJongs Tien Pao ein Chinesenjunge in Bochow-Blüthgens Übertragung eine Prämie. Des Weiteren sind von ihren Übersetzungen hervorzuheben: Praterveilchen von Christopher Isherwood, Sturmwind – Flickas Sohn von Mary O'Hara und Bernard Grun's beste Musiker-Anekdoten. Bochow-Blüthgen übertrug außerdem Texte von William Makepeace Thackeray, Katherine Anne Porter, Patricia Highsmith und Henry James ins Deutsche.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 18, 22. Januar 2005, S. 34.
  2. Süddeutsche Zeitung, SZ am Wochenende, Nr. 190, 19./20. August 2000, S. III.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Biggers, Earl Derr, Das schwarze Kamel, Leipzig: Ernst Oldenburg 1930
  • Caldwell, Taylor, Melissa, Berlin: Blanvalet 1950
  • Capote, Truman, Frühstück bei Tiffany, Wiesbaden: Limes 1959
  • Capote, Truman, Lokalkolorit, Wiesbaden: Limes 1960
  • Capote, Truman, Die Musen sprechen. Mit Porgy and Bess in Rußland, Wiesbaden: Limes 1961
  • Dedijer, Vladimir, Tito. Autorisierte Biographie, Berlin: Ullstein 1953
  • DeJong, Meindert, Tien Pao, ein Chinesenjunge. Eine ergreifende Geschichte, Köln: Schaffstein 1958
  • Forbes, Kathryn, Mamas Bankkonto, Berlin: Ullstein/Kindler 1946
  • Grun, Bernard, Bernard Grun's beste Musiker-Anekdoten, München/Wien: Langen/Müller 1974
  • Isherwood, Christopher, Praterveilchen, Hamburg: Rowohlt Verlag 1953
  • James, Henry, Patina, Norderstedt: Books on Demand 2009, ISBN 978-3-8391-0439-2
  • O'Hara, Mary, Sturmwind – Flickas Sohn, Wiesbaden: Rheinische Verlags-Anstalt 1953
  • Porter, Katharine Anne, Das letzte Blatt, Bad Wörishofen: Kindler und Schiermeyer Verlag 1953
  • Porter, Katharine Anne, Unter heißem Himmel, Bad Wörishofen: Kindler und Schiermeyer Verlag 1951
  • Robinson, Henry Morton, Der Kardinal, Frankfurt am Main: Verlag der Frankfurter Hefte 1950
  • Thackeray, William Makepeace, Jahrmarkt der Eitelkeit, Berlin: Wegweiser Verlag/Volksverband der Bücherfreunde 1949
  • Uris, Leon, Die Berge standen auf, München: Kindler 1963
  • Whitfield, Raoul, Grünes Eis, Leipzig: Ernst Oldenburg 1931

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Habel, Walter (Hg.): Wer ist wer?, Ausg. 13, Berlin 1958, S. 103.
  • Schuder, Werner (Hg.): Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 1967, Jg. 55, Berlin 1967, S. 80.
  • Pommer, Ursula: In 56 Tagen den "Kardinal" übersetzt, in: Börsenblatt für den Deutschen Buchhandel (1976), Heft 102, S. 1911-1913.
  • Bochow-Blüthgen, Hansi: Vom heute und vom Jahre Null, in: Die Begegnung Jg. 13 (1977), S. 9-14.
  • Winter, Helmut: Die Not des Exils/Christopher Isherwood: "Praterveilchen", in: Neue Zürcher Zeitung, 21. Oktober 1998, S. 47.
  • Bedürftig, Friedemann: Ein Bestseller in Bestübersetzung. Lektüre für das Heilige Jahr: Vor fünfzig Jahren erschien Henry Morton Robinsons Roman "Der Kardinal", in: Süddeutsche Zeitung, SZ am Wochenende, Nr. 190, 19./20. August 2000, S. III.
  • Schneider, Wolfgang: Im Bett mit Holly Golightly. Schlabberei: Truman Capotes "Frühstück bei Tiffany", in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 18, 22. Januar 2005, S. 34.

Weblinks[Bearbeiten]