Haplogruppe F (Y-DNA)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haplogruppe des Y-Chromosoms
Name F
Mögliche Ursprungszeit vor 45.000 Jahren
Möglicher Ursprungsort Südwestasien oder Südasien
Vorgänger CF
Nachfolger G, H, I, J, K
Mutationen P14, M89, M213, P133, P134, P135, P136, P138, P139, P140, P141, P142, P145, P146, P148, P149, P151, P157, P158, P159, P160, P161, P163, P166, P187

Haplogruppe F ist in der Humangenetik eine Haplogruppe des Y-Chromosoms. Diese Haplogruppe und ihre Subgruppen enthalten 90 % der übrigen männlichen Weltbevölkerung. Darunter fallen so gut wie alle Menschen außerhalb Afrikas, außer Teile von Tibet, Japan, Mongolei, Kasachstan, Polynesien und Aborignies in Australien, während zumindest ein Teil dieser Bevölkerungen zu Haplogruppe F gehört.

Die Haplogruppe könnte vor 50.000 Jahren [1]in Nordafrika, der Levante oder auf der Arabischen Halbinsel entstanden sein. Es wird angenommen, dass es sich dabei um eine zweite Auswanderungswelle aus Afrika handelt. Der Aufenthaltsort während der Eiszeit könnte in Äthiopien oder im Mittleren Osten gelegen haben. Alle Nachkommen der Haplogruppe F haben sich strahlenförmig ausgebreitet. Mehrere Stämme zweigen von F ab und scheinen nach Afrika immigriert zu sein, während ihr Heimatland zu prähistorischen Zeiten in Südostasien lag. Y-Chromosom-Haplogruppen, die zu dieser Theorie gehören, sind J und R. Das Auftreten der Haplogruppen J und R1b in vorkolonialen Bevölkerungen Afrikas deckt sich mit den Afro-asiatischen Sprachen in diesem Raum.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tatiana M. Karafet et al, New binary polymorphisms reshape and increase resolution of the human Y chromosomal haplogroup tree, Genome Research, doi:10.1101/gr.7172008 (2008)

Weblinks[Bearbeiten]


Evolutionsbaum Haplogruppen Y-chromosomale DNA (Y-DNA) 2013
Adam der Y-DNA
A0 A1-4
A1 A2,3,4
A2,3 A4=BCDEF
A2 A3 B CDEF
DE CF
D E C F
GHIJKLT
G HIJKLT
H IJKLT
IJ KLT
I J LT K
L T MP X S
M P NO
Q R N O