Happy Fish – Hai-Alarm und frische Fische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Happy Fish – Hai-Alarm und frische Fische
Originaltitel Shark Bait
Produktionsland USA, Südkorea
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2006
Länge 76 Minuten
Altersfreigabe FSK ohne Altersbeschränkung
Stab
Regie John Fox
Howard E. Baker
Drehbuch Scott Clevenger
Produktion Mark A.Z. Dippé
Young-Ki Lee
Ash R. Shah
Musik Christopher Lennertz
Schnitt Tom Sanders
Besetzung

Happy Fish – Hai-Alarm und frische Fische (Originaltitel: Shark Bait) ist ein Computeranimationsfilm aus dem Jahr 2006 der Regisseure John Fox und Howard E. Baker.

Handlung[Bearbeiten]

Der kleine Fisch Ben lebt mit seinen Eltern in den schmutzigen und gefährlichen Gewässern vor Boston. Als eines Tages seine Eltern von einem Fischernetz gefangen werden, macht er sich auf den Weg zu seiner Tante Perla, die in einem Riff lebt. Den Weg dorthin zeigt ihm der Schweinswal Percy. Im Riff trifft er auf Cordelia, ein attraktives Fischmodel, das bereits auf der Titelseite der Zeitschrift National Geographic zu sehen war. Ben kommt Cordelia näher und verliebt sich in sie - sehr zum Ärger von Tigerhai Troy, der ebenfalls ein Auge auf Cordelia geworfen hat und die Bewohner des Riffs terrorisiert. Als Ben von Troy und seinen beiden Helfern bedroht wird, rettet Cordelia ihn, indem sie Troy zusagt, seine Perle anzunehmen, wenn er Ben freilässt. Unter den Riff-Bewohnern gilt das Annehmen einer Perle als ein Liebes-Versprechen, ähnlich einer Verlobung. Troy will nun Cordelia eine besonders schöne Perle überreichen und hat es deshalb auf die blaue Perle von Yogithee abgesehen. Yogithee ist eine alte und weise Meeresschildkröte, die in einem Schiffswrack abseits des Riffs lebt und besondere Kräfte und Kampftechniken beherrscht. Nach anfänglichem Zögern unterrichtet Yogithee Ben. Beim Kampf gegen Troy wird Ben von seinen Freunden unterstützt. Schließlich gelingt es Ben mit einer List, Troy in ein Fischernetz zu locken, wo er gefangen wird. Yogithee schenkt Ben schließlich seine Perle, die er Cordelia übergibt und von dieser auch angenommen wird.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Neben Ähnlichkeiten mit Findet Nemo oder Große Haie – Kleine Fische enthält der Film auch Anspielungen auf Star Wars. So spricht Yogithee über die „dunkle Seite der Macht“ und auch im Satzbau des Jedi-Meisters Yoda („Nicht wachsam du bist“).
  • Der von Wonderworld Studios in Zusammenarbeit mit FX Digital und Digiart Productions produzierte Film wurde in Großbritannien unter dem Titel The Reef veröffentlicht.
  • Die deutsche Erstausstrahlung im frei empfangbaren Fernsehen war am 24. April 2009 auf Super RTL.

Kritiken[Bearbeiten]

„Enttäuschender Zeichentrickfilm, der chancenlos auf „Findet Nemo“ schielt. Nur kleine Kinder dürften sich im putzigen Tanten-Riff heimisch fühlen.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eintrag im Lexikon des Internationalen Films