Har Hevron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Har Hevron
Gebiet: Westjordanland
(Judäa und Samaria)
Gemeindeart: Regionalverwaltung
Gegründet: 1983
Koordinaten: 31° 26′ N, 35° 2′ O31.43944444444435.028055555556Koordinaten: 31° 26′ 22″ N, 35° 1′ 41″ O
 
Bürgermeister: Tzviki Bar Chai.
Har Hevron (Palästinensische Autonomiegebiete)
Har Hevron
Har Hevron

Har Hevron (hebräisch ‏ מועצה אזורית הר חברון‎, Mo'atza Azorit Har Hevron), der Regionalverband Berg Hebron, ist eine israelische Regionalverwaltung in den südlichen judäischen Bergen. Der Sitz der Verwaltung ist in Otni'el.

Lage[Bearbeiten]

Der Regionalverband Har Hevron liegt im Süden des Westjordanlandes, im israelischen Judäa und Samaria. Kirjat Arba ist zwar vom Gebiet der Regionalverwaltung umschlossen, bildet aber eine eigenständige Kommunalverwaltung.

Geschichte[Bearbeiten]

Israel besetzte im Sechstagekrieg von 1967 das Gebiet der heutigen Regionalverwaltung. Die meisten der israelischen Siedlungen wurden Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts gegründet. 1983 wurde für sie eine eigene Verwaltungseinheit gegründet.

Seit 2008 liegen drei Siedlungen, Eschkolot, Sansana und Beit Yatir auf der westlichen, israelischen Seite der Sperranlage. Die restlichen Siedlungen befinden sich verstreut zwischen den palästinensischen Autonomiegebieten.

Gliederung[Bearbeiten]

* 3 Moschaw: → Tabelle der Moschawim
* 11 Gemeinschaftssiedlungen: → Tabelle der Gemeinschaftssiedlungen
* 5 Außenposten: → Liste israelischer Siedlungen

Einwohner[Bearbeiten]

Panorama von Har Hevron

Das israelische Zentralbüro für Statistik gibt bei den Volkszählungen vom 4. Juni 1983, 4. November 1995 und vom 28. Dezember 2008 für die Orte der Regionalverwaltung folgende Einwohnerzahlen an: [1]

Name 1983 1995 2008
Adora - 191 248
Beit Chaggai - 240 552
Beit Jatir 96 355 469
Eschkolot - 74 578
Karmel 71 255 392
Livne - 423 431
Maale Hever - 121 421
Maon 21 166 417
Negohot - - 194
Otniel - 315 758
Schima - 189 376
Susja - 282 792
Telem - 83 176
Tene Omarim - 411 673
Gesamt 188 2.865 6.133

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zentralbüro für Statistik