Harald Fichtner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harald Fichtner 2011

Harald Fichtner (* 18. Oktober 1965 in Hof) ist seit dem 1. Mai 2006 Oberbürgermeister der kreisfreien Stadt Hof.

Lebenslauf[Bearbeiten]

Nach dem Abitur am Schiller-Gymnasium Hof im Jahr 1985 absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann in der Textilindustrie. Anschließend studierte er Rechts- und Staatswissenschaften an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Universität Bayreuth. Er schloss das Studium mit der Promotion zum Dr. jur. ab. Von 1996 bis 2006 arbeitete er als Rechtsanwalt in seiner Heimatstadt Hof.

Im Jahr 2000 trat er erstmals als CSU-Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Hof an. Er unterlag nur knapp dem Amtsinhaber Dieter Döhla. Im März 2006 stellte er sich nochmals als CSU-Kandidat zur Wahl. Diesmal gewann er mit 61,4 % der Stimmen. Seit 2006 ist er Vorsitzender des Regionalen Planungsverbands Oberfranken-Ost und Mitglied im Vorstand des Bayerischen Städtetags. Ebenso ist er Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Hof-Stadt und des Stadtmarketingvereins e.V.
Am 11. März 2012 wurde er mit 58,4 % der Stimmen im ersten Wahlgang für die auf acht Jahre verlängerte Legislaturperiode bis 2020 wiedergewählt.

Fichtners politische Schwerpunkte als Oberbürgermeister liegen im Management des demographischen Wandels, der Belebung der Innenstadt sowie umfangreichen Sanierungsprojekten in der Kernstadt und den Schulen.[1]

Publikationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. OB Dr. Fichtner über seine Arbeit: Hauptsache Hof (PDF; 4,0 MB) (abgerufen im August 2012)