Hard to Die

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hard to Die
Originaltitel 重案組
Zhong an zu
Produktionsland Hongkong
Originalsprache Kantonesisch
Erscheinungsjahr 1993
Länge ca. 93 Minuten (zensiert)/ca. 100 Minuten (zensiert) Minuten
Altersfreigabe FSK 16 (zensiert)/18
Stab
Regie Kirk Wong
Jackie Chan
Drehbuch Chun Tin Nam et al.
Produktion Golden Harvest
Musik James Wong
Mark Lui
Kamera Lau Wai Keung
Schnitt Peter Cheung
Besetzung

Hard to Die (chinesisch 重案組Pinyin zhòng àn zǔ, alternativ: Crime Story, weitere Titel siehe unten) ist ein 1993 in Hongkong gedrehter Action- und Martial-Arts-Film mit Jackie Chan.

Handlung[Bearbeiten]

Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit, der Entführung eines Hongkonger Geschäftsmannes. Dieser fühlt sich von einer Verbrecherbande bedroht und bekommt daher Inspektor Chan als Leibwächter. Der Inspektor glaubt erst nicht an die Ernsthaftigkeit der Bedrohung, doch dann wird der Geschäftsmann Wong wirklich entführt. Bei der darauf stattfinden Verfolgungsjagd zwischen der Polizei und den Entführern kommt es zum Tod eines Streifenpolizisten.

Inspektor Chan fühlt sich schuldig und setzt alles daran, den Entführten wieder zu befreien, doch aus irgendeinem Grund sind ihm die Verbrecher immer einen Schritt voraus. Bis Chan dann den Grund dafür herausbekommt: Der Anführer der Verbrecher und Chans Vorgesetzter Hung sind ein und dieselbe Person. Allein macht sich Chan nun daran, den Geschäftsmann zu retten. Es kommt zuletzt zum Zweikampf mit Hung, in dem dieser, im Sterben liegend, den Aufenthaltsort von Wong verrät. Wong wird gerettet, verlässt Hongkong und kehrt nie mehr zurück.

Kritik[Bearbeiten]

„Ein grob gestrickter, von zahllosen brutalen Schlägereien, Schießereien und Verfolgungsjagden geprägter Actionkrimi, der sich nur wenig Freiraum für Logik und Charaktere zubilligt. Erwähnenswert, dass er dennoch etwas von den Ängsten und Hoffnungen einfängt, die mit der bevorstehenden Rückgabe Hongkongs an China verbunden sind.“

Lexikon des Internationalen Films[1]

Fassungen[Bearbeiten]

Es existiert eine alternative Fassung für Singapur, die um drei Extraszenen mit der Fernsehschauspielerin Pan Ling Ling erweitert wurde.

In Deutschland gibt es bisher zwei FSK-18-Fassungen, eine 94- und eine 100-minütige, außerdem gibt es eine 93 Minuten lange FSK-16-Fassung.

Im Original dauert der Film 107 Minuten; die US-Fassung dauert 103 Minuten.

Der Film hat in den folgenden Ländern die jeweilige Altersfreigabe: Südkorea: 15 | Hongkong: II (geschnitten) | Hongkong: III (ungeschnittene Videoversion) | Australien: M | Deutschland: 18 | Norwegen: 15 (Videopremiere) | Singapur: NC-16 | UK: 18 | USA: R | Kanada: 18A | Kanada: 13+ (Quebec).

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Verwendete Alternativtitel des Filmes sind neben dem englischen Crime Story auch: Serious Crimes Squad, Police Dragon, New Police Story, Police Story 4. Es handelt sich hierbei allerdings nicht um eine Fortsetzung der erfolgreichen Police Story-Reihe, die Titel sollten dies nur suggerieren, um mehr Besucher in die Kinos zu locken.
  • Jackie Chan zog sich bei den Dreharbeiten einen komplizierten Splitterbruch an beiden Beinen zu, als er bei einem Stunt von zwei Autos eingeklemmt wurde.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Hong Kong Film Awards 1994

  • Gewinner: Bester Schnitt für Peter Cheung
  • Nominierung: Bester Film
  • Nominierung: Bester Regisseur für Kirk Wong
  • Nominierung: Bester Hauptdarsteller für Jackie Chan
  • Nominierung: Bester Nebendarsteller für Kent Cheung
  • Nominierung: Beste Actionchoreografiie für Jackie Chan

Golden Horse Film Festival 1994

  • Gewinner: Bester Hauptdarsteller für Jackie Chan

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hard to Die im Lexikon des Internationalen Films