Harlow Shapley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harlow Shapley

Harlow Shapley (* 2. November 1885 in Nashville, Tennessee; † 20. Oktober 1972 in Boulder, Colorado) war ein US-amerikanischer Astronom.

1913 promovierte Harlow Shapley an der Princeton University bei Henry Norris Russell mit der Arbeit The Orbits of Eighty-Seven Eclipsing Binaries, A Summary.[1] Ab 1914 arbeitete er am Mount-Wilson-Observatorium, von 1921 bis 1952 war er Direktor des Harvard-College-Observatoriums.

Shapley bestimmte durch die Untersuchung von veränderlichen Sternen vom Typ der Cepheiden in Kugelsternhaufen erstmals die Größe der Milchstraße.

1915 formulierte er die „Big-Galaxy-Hypothese“, wonach die Milchstraße die einzige Galaxie im Universum sei und die bis dahin bekannten Galaxien (oder „Nebel“ nach damaligem Sprachgebrauch) innerhalb der Milchstraße liegen. Die Antithese, die „Weltinseltheorie“, wonach die Milchstraße nur eine von vielen Galaxien sei, wurde von Heber Doust Curtis formuliert. Diese Auseinandersetzung wird in der Astronomie als die „große Debatte“ bezeichnet und wurde um 1923 durch Edwin Hubble zugunsten der Weltinseltheorie entschieden.

Shapley ging dabei von einer fehlerhaften Normierung der Perioden-Leuchtkraft-Beziehung von Cepheiden aus, wodurch er die Größe der Milchstraße weit überschätzte (300.000 Lichtjahre statt 100.000 Lichtjahre). Ferner war ihm die Altersdifferenzierung der Sternpopulationen nicht bekannt, so dass er die Entfernung zur kleinen Magellanschen Wolke und zum Andromedanebel unterschätzte. Erste Normierungen der Periode-Leuchtkraft-Beziehung stammen von dem dänischen Astronomen Ejnar Hertzsprung.

Shapley führte darüber hinaus Untersuchungen von Galaxienhaufen und Entfernungsbestimmungen von Sternen mittels Photometrie durch.

Ehrungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Harlow Shapley: Galaxies. Harvard Univ. Press, Cambridge 1972, ISBN 0-674-34051-5
  • Harlow Shapley: Wir Kinder der Milchstrasse - die Evolution aus den Tiefen des Kosmos. Econ-Verl., Düsseldorf 1965
  • Harlow Shapley: Of stars and men - the human response to an expanding universe. Elek Books, London 1958
  • Harlow Shapley: Climatic change - evidence, causes, and effects. Harvard Univ. Press, Cambridge 1953
  • Harlow Shapley: The inner metagalaxy. Oxford Univ. Press, London 1957

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Harlow Shapley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Harlow Shapley Mathematics Genealogy Project (abgerufen am 5. Mai 2010)
  2. The Shapley Supercluster - the Largest Matter Concentration in the Local Universe eso.org, pdf, abgerufen am 20. Februar 2011