Harold Rosenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Kunstkritiker, für den Mathematiker siehe Harold William Rosenberg

Harold Rosenberg (* 2. Februar 1906 in New York; † 11. Juli 1978 ebendort) war ein US-amerikanischer Kunst- und Kulturkritiker.

Er prägte 1952 den Begriff Action Painting, eine Kunstrichtung, die später unter dem Namen Abstrakter Expressionismus bekannt wurde.

In den 1960er und 1970er Jahren wurde er gemeinsam mit Clement Greenberg dominierend in der amerikanischen Kunstszene und erkannte und setzte Trends weit über die Kunst im engeren Sinne hinaus.

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Art on the edge. Creators and situations. New York: MacMillan 1975. ISBN 0-02604900-7
  • Discovering the present: Three decades in art, culture, and politics. Chicago Univ. Press 1973. ISBN 0-22672680-0