HarperCollins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Harper Collins)
Wechseln zu: Navigation, Suche
HarperCollins
Das Logo des Verlags
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1990
Sitz New York
Leitung Brian Murray (CEO)[1]
Umsatz ca. 1 Milliarde Dollar[2]
Branche Medien
Produkte Bücher, ZeitschriftenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.harpercollins.com

HarperCollins ist ein US-amerikanischer Verlag mit Hauptsitz in New York. HarperCollins ist ein Tochterunternehmen von Rupert Murdochs News Corporation, entstanden durch die Fusion des amerikanischen Verlagshauses Harper & Row (seit 1987 im Besitz von News Corporation) und des britischen Verlagshauses William Collins & Sons im Jahr 1990.

Weltweiter Chief Executive Officer von HarperCollins ist seit 2008 Brian Murray, der Jane Friedman (seit 1997) ablöste.[1]

Im Oktober 2011 wurde bekannt, dass HarperCollins das Verlagshaus Thomas Nelson für einen nicht genannten Preis von Kohlberg Kravis Roberts & Co. übernimmt. Somit wird HarperCollins der dritte Besitzer des Unternehmens im Laufe der letzten achtzehn Monate.[3]

Browse Inside[Bearbeiten]

Seit Februar 2008 bietet HarperCollins auf seiner Internetseite unter Books den Link Browse Inside. Unter diesem Link werden kostenfrei vollständige Bücher angeboten. Sie sind dort für ein Jahr abrufbar.[4]

Verlage/Imprints[Bearbeiten]

HarperCollins unterteilt sich in folgende Imprints und Divisionen:[5]

HarperCollins General Books Group - U.S. HarperCollins Children's Books Group - U.S. HarperCollins U.K.[6] HarperCollins Canada
  • Amistad
  • Avon
  • Avon Inspire
  • Avon Red
  • Broadside Books
  • Caedmon
  • Ecco Press
  • Harper
    • Harper Business
    • Harper Design
    • Harper Luxe
    • Harper paperbacks
    • Harper Perennial
    • Harper Perennial Modern Classics
    • Harper Voyager
    • HarperAudio
    • HarperBibles
    • HarperCollins e-Books
    • HarperOne
  • It Books
  • Rayo
  • William Morrow & Company
    • William Morrow Trade Paperbacks
  • Amistad
  • Balzer + Bray
  • Collins
  • Greenwillow Books
  • HarperCollins Children's Audio
  • HarperCollins Children's Books
  • HarperCollins e-books
  • HarperFestival
  • HarperTeen
  • Katherine Tegen Books
  • Rayo
  • Walden Pond Press
  • Avon
  • Blue Door
  • Collins
  • Collins Education
  • Collins Geo
  • Collins Language
  • Fourth Estate
  • Harper
  • Harper NonFiction
  • HarperAudio
  • HarperCollins Children's Books
  • HarperPress
  • The Friday Project
  • Voyager
HarperCollins Australia HarperCollins India HarperCollins New Zealand Zondervan

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Leon Neyfakh, New York Observer (Hrsg.): It’s Official: Jane Friedman Out at HarperCollins, Her Deputy Up ‘Effective Immediately’. 5. Juni 2008 (HTML, abgerufen am 27. November 2011).
  2.  HarperCollins U.K. (Hrsg.): About us. (HTML, abgerufen am 27. November 2011).
  3.  Publishers Weekly (Hrsg.): HarperCollins to Acquire Thomas Nelson. 31. Oktober 2011 (HTML, abgerufen am 27. November 2011).
  4.  Motoko Rich, New York Times (Hrsg.): HarperCollins Will Post Free Books on the Web. 11. Februar 2008 (HTML, abgerufen am 27. November 2011).
  5.  HarperCollins (Hrsg.): Company Profile. (HTML, abgerufen am 27. November 2011).
  6.  HarperCollins U.K. (Hrsg.): HarperCollins Imprints. (HTML, abgerufen am 27. November 2011).