Harplage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harplage
Höchster Gipfel namenlose Kuppe? (290,1 m ü. NN)
Lage Landkreis Hildesheim,
Niedersachsen, Deutschland
Teil des Niedersächsischen Berglands
Harplage (Niedersachsen)
Harplage
Koordinaten 51° 59′ 0″ N, 10° 4′ 30″ O51.98333333333310.075290.1Koordinaten: 51° 59′ 0″ N, 10° 4′ 30″ O
f1
p1

Die Harplage ist ein bis 290,1 m ü. NN[1] hoher Höhenzug westnordwestlich des Harz im Landkreis Hildesheim, im östlichen Niedersachsen, etwa halbwegs zwischen Hildesheim und Goslar.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der etwa 7 km lange Höhenrücken der bewaldeten Harplage gehört zum Nordostteil des Niedersächsischen Berglands. Er liegt im Landkreis Hildesheim im Südwesten des Innersteberglands zwischen Bockenem und Lamspringe und grenzt den Ambergau gegen Westen ab. Der Höhenzug liegt östlich des Tals der Lamme und westlich der Nette zwischen dem Nordteil des Ambergaus und dem im Süden etwa parallel verlaufenden Heber. Nordöstlich des Nettetals liegt 10 km entfernt der Hainberg und im Südosten die Harz-Ausläufer.

Wenige Kilometer östlich der Harplage führen jeweils in Nord-Süd-Richtung Abschnitte der Bundesautobahn 7 und der Bundesstraße 243 vorbei.

Beschreibung[Bearbeiten]

An der Harplage entspringen einige Bäche als Zuflüsse von Lamme und Nette. Durch den unbesiedelten Höhenzug, die von mehreren Wander- und Forstwegen durchzogen wird, führen keine Straßen.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört der Erdfall Dillsgraben. Das dolinenähnliche Loch liegt am Ostrand auf 179 m Höhe bei der nordwestlich von Königsdahlum stehenden Dillsburg.

Erhebungen[Bearbeiten]

Zu den Erhebungen der Harplage gehören – sortiert nach Höhe in Meter (m) über Normalnull (NN)[1]:

  • namenlose Kuppe? (290,1 m)
  • Riesberg (284,5 m)
  • Haryberg (284,7 m)
  • Eckartsberg (250,1 m)
  • Hachumer Berg (270,1 m)
  • Dahlumer Knick (260,1 m)

Ortschaften[Bearbeiten]

Zwei Ortschaften liegen am Rand der Harplage: Bockenem im Nordosten und Lamspringe im Südwesten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)