Harry Anderson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harry Anderson, 1988

Harry Laverne Anderson (* 14. Oktober 1952 in Newport, Rhode Island) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor und Zauberkünstler.

Leben[Bearbeiten]

Anderson besuchte die North Hollywood High School. Er arbeitete zunächst als Zauberkünstler und trat Anfang der 1980er Jahre mehrfach in Saturday Night Live auf. Zudem hatte er in der Sitcom Cheers ab 1982 eine wiederkehrende Rolle. 1984 erhielt er die Hauptrolle als Richter Harry T. Stone in der Serie Harrys wundersames Strafgericht, die er bis 1992 in 193 Folgen spielte, und für die er drei Mal für den Emmy-Award nominiert war. Er schrieb für die Serie auch einige Drehbücher und führte in zwei Folgen die Regie. Zwischen 1993 und 1997 spielte er die Hauptrolle in der Sitcom Immer Ärger mit Dave, die auf dem Leben von Dave Barry basierte. Auch für diese Serie schrieb er Drehbücher. 1996 übernahm er die Hauptrolle des Elwood in der Komödie Mein Freund Harvey. Zu seinen weiteren Rollen gehören Gastauftritte in Parker Lewis – Der Coole von der Schule, Küß’ mich, John und Superman – Die Abenteuer von Lois & Clark, sowie eine der Hauptrollen in der Stephen-King-Verfilmung Stephen Kings Es.

Anderson ist in zweiter Ehe verheiratet und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1985: Emmy-Nominierung für Harrys wundersames Strafgericht
  • 1986: Emmy-Nominierung für Harrys wundersames Strafgericht
  • 1987: Emmy-Nominierung für Harrys wundersames Strafgericht

Weblinks[Bearbeiten]