Haruurara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haruurara
Rasse: Englisches Vollblut
Vater: Nippo Teio
Mutter: Heroine
Mutter-Vater: Lucky Sovereign
Geschlecht: Stute
Geburtsjahr: 1996
Land: Japan
Farbe: Braun
Züchter: Nobuta Bokujo
Besitzer: Nobuta Bokujo
Trainer: Dai Muneishi
Rekord: 113 Starts: 0 Siege, 12 Plätze
Gewinnsumme: 1.129.000 Yen

Infobox zuletzt modifiziert am: 7. Dezember 2007.

Haruurara (jap. ハルウララ, dt. sanfter Frühling) ist der Name eines völlig erfolglosen und zugleich äußerst beliebten Rennpferdes in Japan.

Haruurara wurde 1996 auf Hokkaidō geboren. Das damals schwache Fohlen konnte keinen Interessenten finden und blieb im Besitz der Sugita-Farm, die es dann einem früheren Jockey, Dai Muneishi, gab. Die Stute verlor in der Folge über 100 Rennen hintereinander. 2003 sollte sie wegen des ausbleibenden Erfolgs zum Schlachter gebracht werden, doch ihr Trainer setzte sich für sie ein. Auch die Begeisterung und Anteilnahme unzähliger Menschen, die das Pferd inzwischen in ihr Herz geschlossen hatten, tat ihre Wirkung und Haruurara blieb dieses Schicksal erspart. Das Publikum hatte den Eindruck, dass die Stute bei den Pferderennen immer ihr Bestes gegeben hatte.

Haruurara wurde mit der Zeit ein Medienstar. Auf den verschiedensten Merchandising-Artikeln prangt ihr Abbild, es werden T-Shirts mit dem Text Never give up und aus ihrem Schweifhaar hergestellte Glücksbringer verkauft; auch in einem Werbespot für Kirin-Bier ist sie zu sehen. In dem gleichnamigen Film, der über ihr Leben berichtet, übernimmt Haruurara die Hauptrolle.

Wegen ihrer Popularität sind die Plätze der Rennbahn immer ausverkauft, wenn sie läuft, was den zuvor hoch verschuldeten Pferderennen-Veranstalter Kochi vor dem Ruin bewahrte.

Siehe auch[Bearbeiten]

  • Seabiscuit - ein bekanntes US-amerikanisches Rennpferd

Weblinks[Bearbeiten]