Harvey Cohn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harvey Cohn (Harvey Wright Cohn; * 4. Dezember 1884 in New York City; † Juli 1965 in Massachusetts) war ein US-amerikanischer Mittel- und Langstreckenläufer, der an drei Olympischen Spielen teilnahm.

1904 in St. Louis wurde er Achter über 1500 m. Über 800 m kam er nicht unter die ersten sechs und im Hindernislauf über 2590 m nicht unter die ersten vier.

1905 wurde er US-Meister über zwei Meilen Hindernis.

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 in Athen wurde er über 1500 m Siebter oder Achter. Im Fünf-Meilen-Lauf schaffte er es nicht unter die ersten sechs.

1908 in London gehörte er zum US-amerikanischen Team im Drei-Meilen-Mannschaftslauf, das den zweiten Platz belegte. Da nur die ersten drei einer Mannschaft bei der Medaillenvergabe berücksichtigt wurden, ging Cohn, der in der Einzelwertung Zwölfter und damit Fünfter innerhalb des US-Teams war, leer aus.

Harvey Cohn startete für den Irish American Athletic Club.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Harvey Cohn in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)