Haselbach (Kammel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haselbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Blick über das Tal des Haselbachs (Kammel) zwischen Attenhausen und Marbach von Westen nach Osten

Blick über das Tal des Haselbachs (Kammel) zwischen Attenhausen und Marbach von Westen nach Osten

Daten
Gewässerkennzahl DE: 116834
Lage Deutschland, Bayern
Flusssystem Donau
Abfluss über Kammel → Mindel → Donau → Schwarzes Meer
Quelle südlich von Winzer (Gemeinde Aletshausen im Landkreis Günzburg)
48° 11′ 22″ N, 10° 24′ 56″ O48.18958333333310.415555555556590
Quellhöhe ca. 590 m ü. NHNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Naichen (Gemeinde Neuburg an der Kammel im Landkreis Günzburg) in die Kammel48.327510.37475Koordinaten: 48° 19′ 39″ N, 10° 22′ 12″ O
48° 19′ 39″ N, 10° 22′ 12″ O48.327510.37475
Mündungshöhe ca. 475 m ü. NHNVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 115 m
Länge 18,1 km[1]
Einzugsgebiet 34 km²[2]
Gemeinden Aletshausen, Krumbach (Schwaben), Neuburg an der Kammel

Der Haselbach (auch als Hasel bezeichnet, wie zwei weitere Flüsse im Landkreis Günzburg[3]) ist ein rechter Nebenfluss der Kammel. Über die Kammel und die Mindel ist er ein indirekter rechter Nebenfluss der Donau in Bayern. Der Fluss ist ab der Gemeindegrenze zwischen der Stadt Krumbach (Schwaben) und der Gemeinde Neuburg an der Kammel ein Gewässer dritter Ordnung[4].

Verlauf[Bearbeiten]

Die Quelle des Haselbachs befindet sich südlich der Ortschaft Winzer [5] in der Gemeinde Aletshausen im Landkreis Günzburg. Von dort aus fließt der Haselbach durch ein enges Tal in nördlicher Richtung bis zur Mündung in die Kammel südlich der Ortschaft Naichen (Gemeinde Neuburg an der Kammel) in der Nähe des Hammerschmiedemuseums Naichen.

Ortschaften[Bearbeiten]

Blick auf Edelstetten von Süden

Einige hundert Meter nördlich der Quelle fließt der Haselbach westlich an Winzer − Gemeinde Aletshausen − vorbei. Weitere Ortschaften, die im Tal des Haselbachs liegen, sind die Stadtteile Edenhausen und Attenhausen der Stadt Krumbach (Schwaben) und Marbach, Edelstetten und Langenhaslach in der Gemeinde Neuburg an der Kammel, wobei Langenhaslach schon in dem Bereich liegt, in dem das Haseltal bereits in das Kammeltal übergegangen ist.

Sonstiges[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Gewässerkennzahlen, Gewässerlänge und weitere Informationen über Gewässer in Bayern beim Bayerischen Landesamt für Umwelt
  2. a b Flüsse im Landkreis Günzburg (auf der Seite muss man auf den Link "Informationen zu den Flüssen" klicken, um die pdf-Datei zu öffnen)
  3. Flüsse im LK Günzburg
  4. Flüsse im Landkreis Günzburg (pdf-Datei mit Informationen zu der Ordnung der Gewässer im Landkreis)
  5. BayernViewer der Bayerischen Vermessungsverwaltung
  6. Internetseite über die Haseltalloipe

Siehe auch[Bearbeiten]