Hasenbach (Zwiefalter Aach)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hasenbach
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Der Hasenbach an den Wimsener Wasserfällen

Der Hasenbach an den Wimsener Wasserfällen

Daten
Gewässerkennzahl DE: 113382
Lage Baden-Württemberg, Deutschland
Flusssystem Donau
Abfluss über Zwiefalter Aach → Donau → Schwarzes Meer
Quelle im Glastal bei der Glashöhle am Lämmerstein
48° 16′ 19″ N, 9° 26′ 33″ O48.2718638888899.4425555555556
QuellschüttungVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MNQ
MHQ
1 l/s
500 l/s
Mündung an der Wimsener Höhle in die Zwiefalter Aach48.2563759.4484138888889Koordinaten: 48° 15′ 23″ N, 9° 26′ 54″ O
48° 15′ 23″ N, 9° 26′ 54″ O48.2563759.4484138888889
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 2,3 km[1]
Teile der Wimsener Wasserfälle am Hasenbach

Teile der Wimsener Wasserfälle am Hasenbach

Der Hasenbach ist ein etwa zwei Kilometer langer, linker Zufluss der Zwiefalter Aach in Baden-Württemberg.

Geographie[Bearbeiten]

Hasenbachquelle[Bearbeiten]

Die Hasenbachquelle

Der Hasenbach entspringt einer ergiebigen Karstquelle westlich von Hayingen. Die Quelle liegt im Glastal unterhalb der Glashöhle am Lämmerstein. Dort gibt es um den Felsen herum an verschiedenen Orten Quellaustritte. Aus dem Unteren Felsenkalk des Weißjura tritt das Quellwasser zu Tage. Die Schüttung schwankt zwischen 1 l/s und 500 l/s.

Verlauf[Bearbeiten]

Der Hasenbach durchfließt das Glastal, wo er sich immer wieder aufteilt und manchmal aufgestaut wird. Er fließt vorbei am Schloss Ehrenfels über die Wimsener Wasserfälle. Auch dort teilt er sich mehrmals auf und passiert einige Fallstufen. An der Wimsener Höhle mündet er wenige Meter nach deren Ursprung in die Zwiefalter Aach.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hasenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Zentraler Kartenserver der LUBW

Bildergalerie[Bearbeiten]