Haubenhäher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haubenhäher
Haubenhäher (Platylophus galericulatus)

Haubenhäher (Platylophus galericulatus)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
incertae sedis
Gattung: Platylophus
Art: Haubenhäher
Wissenschaftlicher Name
Platylophus galericulatus
(Cuvier, 1816)

Der Haubenhäher (Platylophus galericulatus) ist ein südostasiatischer Vogel. Früher zählte man den Haubenhäher zur Familie der Würger (Laniidae) oder den Rabenvögeln (Corvidae), seine genaue Zugehörigkeit ist umstritten.

Merkmale[Bearbeiten]

Der 33 cm lange Haubenhäher ist bis auf einen weißen Nackenfleck rötlich braun bis schwarz gefärbt. Die lange Haube besteht hauptsächlich aus zwei großen, nach vorn gedrehten Federn. Diese Federkrone schnellt hin und her, wenn er seine krächzenden, rasselnden Schreie ertönen lässt.

Vorkommen[Bearbeiten]

Der Haubenhäher lebt in tropischen Tiefland-Regenwäldern und in Bergwäldern bis zu 800 m Höhe. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Südwest-Thailand bis Java und Borneo.

Verhalten[Bearbeiten]

Der Haubenhäher ernährt sich von großen Insekten und anderen Wirbellosen, die er im Blattwerk von Bäumen auf der mittleren Ebene des Waldes sucht. Vor Menschen und anderen Tieren zeigt der Vogel kaum Scheu. Während der Brutzeit werden sogar Menschen angegriffen, wenn diese den Nistplätzen zu nahe kommen.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die festen, schalenförmigen Nester werden meist zwischen den Ästen eines Baums gebaut. Die Gelege bestehen aus ein bis zwei Eiern.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Haubenhäher – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien