Haudegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Haudegen (Begriffsklärung) aufgeführt.
Haudegen
Epees-p1030436.jpg
Angaben
Waffenart: Degen
Bezeichnungen: Cappa e spada, Novela de capa y espada
Verwendung: Waffe
Entstehungszeit: ca. 16. Jh.
Einsatzzeit: ca. 16. Jh. bis 17. Jh.
Ursprungsregion/
Urheber:
Spanien, Italien
Verbreitung: Europa
Griffstück: Holz, Metalldraht, Leder
Besonderheiten: Teilweise übertriebene Klingenlängen
Listen zum Thema

Ein Haudegen ist ein europäischer Degen des 16. Jahrhunderts.

Beschreibung[Bearbeiten]

Während der historische Degen zweischneidig ist, hat die als Haudegen bezeichnete Abart eine einschneidige Klinge mit zweischneidiger Spitze. Diese Form des Degens entstand im 16. Jahrhundert in Spanien und Italien. Dort wurde er als Waffe für die berittenen Truppen eingeführt,[1] bei denen es weniger auf Fechtkunst als auf Stich und Hieb ankam.

Umgangssprachlich bezeichnet man heute mit einem (alten) Haudegen einen kämpferischen, durchsetzungsfähigen Menschen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Wendelin Boeheim: Handbuch der Waffenkunde. Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1890, Fourier Verlag, Wiesbaden 1985, ISBN 978-3-201-00257-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Haudegen – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wendelin Boeheim: Handbuch der Waffenkunde. Nachdr. d. Ausg. Leipzig 1890, Fourier Verlag, Wiesbaden 1985, ISBN 978-3-201-00257-8. S. 284–285