Hauerland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hauerland ist eine Sammelbezeichnung für die ehemaligen deutschen Sprachinseln der Mittelslowakei, vor allem für jene um die Städte Kremnica (Kremnitz/ung. Körmöcbánya), Nitrianske Pravno (Deutschproben/ung. Németpróna) und Veľké Pole (Hochwies/ung. Nagymezö). Diese Bezeichnung hat sich an Stelle von Einzelbegriffen (wie Kremnitz-Deutschprobner Sprachinsel) Ende der 1930er-Jahre durchgesetzt. Sie stammt wahrscheinlich von Josef Hanika und wurde von Ambros Grosz propagiert.

Entstanden sind die deutschen Ortschaften im 14. Jahrhundert.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]