Hauptschulabschluss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Der Hauptschulabschluss (Berufsschulreife, kurz Berufsreife) gilt heute in Deutschland als Mindestvoraussetzung für eine Berufsausbildung, ist jedoch keine formale Voraussetzung und ist Grundlage für alle weiteren höheren Schulabschlüsse.

Hauptschulen findet man heute nur noch in den Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen, Berlin, Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen. In den Bundesländern Hamburg und Schleswig-Holstein ist der Hauptschulabschluss durch den Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss ersetzt worden. Auch können graduelle Stufen existieren, wie einfacher oder Erweiterter Hauptschulabschluss.

Der Hauptschulabschluss ist meist Voraussetzung für den Beginn einer Ausbildung im Rahmen des dualen Ausbildungssystems, für den Eintritt in bestimmte Berufsfachschulen oder Fachschulen. Dennoch kann eine Berufsausbildung auch ohne einen schulischen Abschluss begonnen werden. Die meisten Hauptschüler entscheiden sich nach ihrem Schulabschluss für eine duale Ausbildung, die sie vor allem im kaufmännischen, technischen oder handwerklichen Bereichen absolvieren können. Jedoch gibt es für Hauptschüler auch weitere Möglichkeiten, wie der Besuch einer Wirtschaftsschule oder das Absolvieren eines freiwilligen sozialen, kulturellen oder ökologischen Jahrs, um praktische Erfahrung in der Berufswelt zu sammeln.

Die Kriterien, nach denen ein Hauptschulabschluss oder vergleichbarer Abschluss vergeben werden, bestimmt die aktuelle Prüfungs- und Ausbildungsordnung des jeweiligen Bundeslandes und sind im Detail sehr heterogen. Hat ein Bundesland gerade eine Schulreform durchgeführt, können auch verschiedene Ausbildungsordnungen in benachbarten Jahrgängen einer Schule vorkommen.

Folgende Aufzählung gibt Möglichkeiten an, wie in Deutschland ein Hauptschul- oder vergleichbarer Abschluss erreicht werden kann. Anzumerken ist, dass in vielen Bundesländern nicht alle aufgezählten Wege möglich sind.

Einen Hauptschul- oder vergleichbaren Abschluss erreicht man in Deutschland durch

  • den erfolgreichen Abschluss einer Hauptschule oder einer Gesamtschule nach der 9. Klasse
  • die Versetzung von der 9. in die 10. Klasse eines Gymnasiums oder Realschule
  • die Hauptschulabschlussprüfung nach Klasse 9 der Hauptschule
  • die Schulfremdenprüfung an einer diesen Abschluss vergebenen Schule
  • den erfolgreichen Abschluss einer Hauptschule nach der 10. Klasse in Nordrhein-Westfalen als sogenannten Hauptschulabschluss (Typ 10 A)
  • das Bestehen einer Zusatzprüfung an folgenden beruflichen Schulen

Der qualifizierende Hauptschulabschluss als auch der erweiterte Hauptschulabschluss stellt in manchen Bundesländern einen besonderen Leistungsnachweis dar. Die Abschlussprüfung der Hauptschule in Baden-Württemberg ist diesen von der pädagogischen Wertigkeit mit einer Abschlussprüfung im Fach Englisch gleichgestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]

 Portal: Bildung – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Bildung

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Hauptschulabschluss – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen