Haus Sinn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Sinn
Portal

Das Haus Sinn an der Bonfelder Straße 7 in Heilbronn-Biberach ist ein Wohngebäude, das für Martin und Katharina Sinn nach Plänen des Architekten Hermann Maute errichtet wurde und als Kulturdenkmal gilt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das spätklassizistische Gebäude aus dem Jahre 1870 ist ein zweieinhalbgeschossiges Werkstein-/Backsteinbau, wobei das Haus im Stil des Klassizismus mit Mittelrisalit und Zwerchhaus ausgeführt wurde. Bemerkenswert sind Details wie Brüstungsfelder und Gesimse, die ornamental verziert wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

1961 gehörte das Haus dem Lokomotiv-Heizer Wilhelm Knobloch, der gemeinsam mit dem Schlosser Franz Polz den ersten Stock bewohnte, während im Erdgeschoss der Schreiner Walter Ilzhöfer lebte.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stadt Heilbronn (Hrsg.): Adressbuch der Stadt Heilbronn 1961, Heilbronn 1961.

49.1941629.141429Koordinaten: 49° 11′ 39″ N, 9° 8′ 29″ O