Haveri (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Haveri
ಹಾವೇರಿ ಜಿಲ್ಲೆ
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Karnataka
Division: Belgaum
Verwaltungssitz: Haveri
Fläche: 4.829 km²
Einwohner: 1.598.506 (2011)
Bevölkerungsdichte: 331 Ew./km²
Website: haveri.nic.in

Der Distrikt Haveri (Kannada: ಹಾವೇರಿ ಜಿಲ್ಲೆ) ist ein Distrikt des indischen Bundesstaates Karnataka. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Haveri.

Geografie[Bearbeiten]

Der Distrikt Haveri liegt im nördlichen Zentral-Karnataka. Nachbardistrikte sind Dharwad im Norden, Gadag im Nordosten, Bellary im Osten, Davanagere im Südosten, Shimoga im Südwesten und Uttara Kannada im Westen.

Die Fläche des Distrikts beträgt 4.829 Quadratkilometer. Das Distriktgebiet gehört zum Hochland von Dekkan und hat eine Höhe von durchschnittlich 500 bis 600 Metern über dem Meeresspiegel. Durch den Distrikt fließt der Varada, ein Zufluss des Tungabhadra. Der Tungabhadra selbst bildet im Südosten die Grenze zum Distrikt Davanagere.

Der Distrikt Haveri ist in die sieben Taluks Shiggaon, Savanur, Hangal, Haveri, Byadgi, Hirekerur und Ranibennur unterteilt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Distrikt Haveri besteht als eigenständiger Distrikt seit 1997. Zuvor hatte das Gebiet zum Distrikt Dharwad gehört.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2001 hat der Distrikt Haveri 1.598.506 Einwohner. Zwischen 2001 und 2011 wuchs die Einwohnerzahl um 11,1 Prozent und damit etwas langsamer als im Mittel Karnatakas (15,7 Prozent). Die Bevölkerungsdichte liegt mit 331 Einwohnern pro Quadratkilometer nahe am Durchschnitt des Bundesstaates (319 Einwohner pro Quadratkilometer). 22,3 Prozent der Einwohner des Distrikts Haveri leben in Städten. Der Urbanisierungsgrad ist damit niedriger als der Mittelwert Karnatakas (38,6 Prozent). Die Alphabetisierungsquote entspricht mit 77,6 Prozent dem Durchschnitt des Bundesstaates (75,6 Prozent).[1]

Unter den Einwohnern des Distrikts Haveri stellen Hindus nach der Volkszählung 2001 mit 80,8 Prozent die Mehrheit. Daneben gibt es eine größere muslimische Minderheit von 17,6 Prozent. Die Volkszählung klassifiziert 8,8 Prozent der Bevölkerung als Angehörige der Stammesbevölkerung (vgl. Adivasi). Dabei handelt es sich fast ausschließlich um Angehörige der Naikda.[2] Neben dem Kannada, der Hauptsprache Karnatakas, ist unter der muslimischen Bevölkerung des Distrikts Haveri, wie in den meisten Teilen Karnatakas, das Urdu verbreitet. In den Taluks Hangal, Savanur und Shiggaon des Distrikts Haveri besitzt das Urdu aufgrund des hohen Bevölkerungsanteils seiner Sprecher den Status einer beigeordneten Amtssprache.[3]

Städte[Bearbeiten]

Stadt Einwohner
(2001)[4]
Bankapura 20.264
Byadgi 25.658
Hangal 25.011
Haveri 55.900
Hirekerur 15.874
Kodiyal 6.726
Ranibennur 89.594
Savanur 35.561
Shiggaon 24.318

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Census of India 2011: Provisional Population Totals: Data Sheet (PDF; 1,7 MB) und Population and decadal growth rate by residence Persons. (PDF; 1,3 MB)
  2. Census of India 2001: Basic Data Sheet. District Haveri (11), Karnataka (29). (PDF; 55 kB)
  3. A. R. Fatihi: "Urdu in Karnataka", in: Language in India 2 : 9 December 2002.
  4. Census of India 2001: Population, population in the age group 0-6 and literates by sex - Cities/Towns (in alphabetic order) (Version vom 16. Juni 2004 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Haveri – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


14.875.4Koordinaten: 14° 48′ 0″ N, 75° 24′ 0″ O