Hawadax Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hawadax Island
(vor 2012: Rat Island)
NASA-Bild von Hawadax Island
NASA-Bild von Hawadax Island
Gewässer Pazifik
Inselgruppe Aleuten
Geographische Lage 51° 48′ N, 178° 18′ O51.800555555556178.30305555556193Koordinaten: 51° 48′ N, 178° 18′ O
Hawadax Island (vor 2012: Rat Island) (Alaska)
Hawadax Island (vor 2012: Rat Island)
Länge 14 km
Breite 3,5 km
Fläche 26,7 km²
Höchste Erhebung 193 m
Einwohner (unbewohnt)
Karte der West-Aleuten, Hawadax im Osten (13)
Karte der West-Aleuten, Hawadax im Osten (13)

Hawadax Island (aleutisch:Hawadax, bis 2012 Rat Island[1]) ist eine Insel der Aleuten und gehört zur Gruppe der Rat Islands. Die am westlichen Ende der Aleuten gelegene Insel ist 26,7 km² groß und gehört zum Alaska Maritime National Wildlife Refuge. Die Insel erhielt 1827 ihren Namen durch den Kapitän Fjodor Petrowitsch Lütke, als er die Aleuten auf einer Weltumseglung anfuhr. Die Insel und die sie umgebenden Ratteninseln sind durch starke seismische Aktivitäten geprägt. 1965 gab es auf der Insel ein Beben der Stärke 8,7.

Rattenpopulation[Bearbeiten]

Auf der Insel gibt es eine große Rattenpopulation. Als 1780 ein japanisches Schiff an der Küste strandete, gelangten viele Ratten auf die Insel. Durch die unbeabsichtigte Ansiedlung dieser Neobiota wurden die lokalen Seevögelpopulationen stark dezimiert. Mittlerweile haben sich die Ratten auch auf 16 benachbarte Inseln ausgebreitet. Um die einheimische Flora und Fauna vor weiteren Zerstörungen durch die Ratten zu schützen, wurden diese 2008 in einer einwochenlangen Aktion - unter Bezugnahme auf die Erfahrungen von Campbell Island/Neuseeland - durch Abwerfen von Giftplätzchen aus Hubschraubern bekämpft[2]. Dies scheint mit nur geringen Schadwirkungen auf die anderen Populationen gelungen zu sein.[3]

Belege[Bearbeiten]

  1. Hawadax Island (Englisch) In: Geographic Names Information System. United States Geological Survey. Abgerufen am 5. Oktober 2013.
  2. Erfolgsmeldung Reuters Juni 2009, Artikel in Scientific American Juni 2009
  3. The Rat Island rat eradication project: a critical evaluation of nontarget mortality. prepared for island conservation, the nature conservancy and the U.S. fish and wildlife service, Alaska Maritime National Wildlife Refuge. Prepared by the Ornithological Council. Final report issued December 2010. Vgl. Alaska Maritime National Wildlife Refuge

Weblinks[Bearbeiten]