Hawks – Die Falken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hawks – Die Falken
Originaltitel Hawks
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1988
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 12[1]
Stab
Regie Robert Ellis Miller
Drehbuch Roy Clarke
Musik Barry Gibb
Kamera Douglas Milsome
Schnitt Malcolm Cooke
Besetzung

Hawks – Die Falken (Originaltitel: Hawks) ist eine britische Tragikomödie von Regisseur Robert Ellis Miller aus dem Jahr 1988. In den Hauptrollen spielen Timothy Dalton, Anthony Edwards, und Janet McTeer. Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte von Barry Gibb, einem Mitglied der Bee Gees und David English.

Handlung[Bearbeiten]

Der britische Anwalt Bancroft und der US-amerikanische Footballspieler Decker lernen sich auf der Krebsstation eines britischen Krankenhauses kennen. Nachdem beide von ihrer Erkrankung an unheilbaren Krebsarten erfahren haben, beschließen sie, nach Amsterdam in den Niederlanden zu fahren und dort das Bordell Paradise zu besuchen. Auf der Reise in einem gestohlenen Krankenwagen nehmen sie die jungen Frauen Hazel und Maureen mit. Während sich Bancroft und Hazel ineinander verlieben und damit Bancroft neuen Lebenswillen gewinnt, stirbt Decker auf der Reise an seiner Krankheit.

Kritiken[Bearbeiten]

„Eine fragwürdige Komödien-Unterhaltung, die mit dem Entsetzen Scherz treibt und nur durch einige menschlich vertiefte Handlungselemente und das Spiel des Hauptdarstellers vor dem Abrutschen ins Geschmacklose und Peinliche bewahrt wird.“

Lexikon des internationalen Films[2]

Adaptionen[Bearbeiten]

Als Adaptionen des Films gelten:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für "Hawks – Die Falken". 28. Februar 2007. Abgerufen am 8. November 2014.
  2. Hawks – Die Falken im Lexikon des Internationalen Films