Hayabusa-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Hayabusa-Klasse
Hayabusa (PG-824) und Umitaka (PG-828)
Hayabusa (PG-824) und Umitaka (PG-828)
Übersicht
Typ Flugkörperschnellboot
Einheiten 6
Dienstzeit

ab 2002

Technische Daten
Verdrängung

200 Tonnen (Standard)

Länge

50,1 m

Breite

8,4 m

Tiefgang

1,7 m

Besatzung

18

Antrieb

COGAG
drei GE/IHI LM500-G07 Gasturbinen
mit 16.200 WPS auf drei Wasserstrahlantriebsdüsen

Geschwindigkeit

44 kn

Bewaffnung
Radar
  • OPS-18
  • OPS-20
  • FCS-2 Mod31

Die Hayabusa-Klasse ist eine Klasse von sechs Flugkörperschnellbooten der japanischen Meeresselbstverteidigungsstreitkräfte (JMSDF).

Einheiten[Bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung Heimathafen
PG-824 Hayabusa (はやぶさ, „Wanderfalke“) MHI, Shimonoseki 9. November 2000 13. Juni 2001 25. März 2002 Maizuru
PG-825 Wakataka (わかたか) MHI, Shimonoseki 9. November 2000 13. September 2001 25. März 2002 Maizuru
PG-826 Otaka (おおたか) MHI, Shimonoseki 2. Oktober 2001 13. Mai 2002 24. März 2003 Sasebo
PG-827 Kumataka (くまたか) MHI, Shimonoseki 2. Oktober 2001 13. August 2002 24. März 2003 Sasebo
PG-828 Umitaka (うみたか) MHI, Shimonoseki 11. Dezember 2002 21. Mai 2003 24. März 2004 Maizuru
PG-829 Shirataka (しらたか) MHI, Shimonoseki 11. Dezember 2002 8. August 2003 24. März 2004 Sasebo

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hayabusa Klasse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien