Heartbreak Hotel (Whitney-Houston-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heartbreak Hotel
Whitney Houston feat. Faith Evans und Kelly Price
Veröffentlichung 15. Dezember 1998
Genre(s) Dance, Contemporary R&B
Text Carsten Schack, Kenneth Karlin, Tamara Savage
Musik Soulshock & Karlin
Album My Love Is Your Love

Heartbreak Hotel ist ein Lied der amerikanischen Pop/R&B-Sängerin Whitney Houston. Das Lied wurde als zweite Single aus ihrem 1998 erschienenem Album My Love Is Your Love veröffentlicht. Das Lied ist eine Zusammenarbeit mit den Sängerinnen Faith Evans und Kelly Price, welche Houston beim Gesang unterstützen. Heartbreak Hotel erreichte am 9. März 1999 Platz 2 in den amerikanischen Billboard Hot 100 und wurde in den Vereinigten Staaten auch mit einer Platin-Schallplatte ausgezeichnet. Bei den Grammy Awards 2000 war das Lied in zwei Kategorien nominiert.

Erfolg[Bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten]

Das Billboard lobte das Lied und schrieb: „[It’s] a highly effective setting for Houston, who wears her emotions on her sleeve and serves up one of the most effective performances on the album. Price and Evans sell themselves grandly as empathetic sisters alongside their pained friend, soaring with emotion and helping keep the timeless artist identifiable to a new generation of R&B fans. Of course, R&B radio will give this a hug in an instant. It’s nice to see Houston on track, leaning away from the syrup and juicing up for the real deal here.“[1]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Heartbreak Hotel war bei den MTV Video Music Awards 1999 in der Kategorie Best R&B Video nominiert.[2] Bei den 10ten Billboard Music Awards am 8. Dezember 1999 wurde das Lied als „R&B Single of the Year“ ausgezeichnet[3][4] und war für zwei Grammys in den Kategorien Best R&B Performance by a Duo or Group with Vocal und Best R&B Song bei den Grammy Awards 2000 am 23. Februar 2000 nominiert.[5] Für das Lied wurde Houston auch mit einem NAACP Image Award for Outstanding Female Artist am 6. April 2000 ausgezeichnet.[6] Bei den 6ten Blockbuster Entertainment Awards am 9. Mai 2000 war das Lied als Favorite Single nominiert..[7] Am 16. Mai 2000 gewann das Lied einen Broadcast Music Incorporated (BMI) Pop Award.[8]

Charts[Bearbeiten]

Heartbreak Hotel wurde als zweite Single aus dem Album My Love Is Your Love veröffentlicht. Es stieg am 26. Dezember 1998 in den amerikanischen Billboard Hot 100 auf Platz 84 ein, ohne jedoch als Single veröffentlicht zu sein.[9] In der ersten Woche nach der Veröffentlichung des Liedes als Single sprang das Lied von Platz 55 auf die 29. Nach sechs Wochen erreichte das Lied in den Hot 100 Platz 2, damit ist es Houstons erste Single die sich auf Platz 2 in den USA platzieren konnte und ihre letzte Single die in den Vereinigten Staaten den Einzug in die Top-3 schaffte.[10][11][12][13][14][15][16][17] In den Jahrescharts 1999 erreichte das Lied in den USA Platz 4.[18] In den Vereinigten Staaten wurde das Lied am 2. März 1999 für über 1 Million Verkäufe mit einer Platin-Schallplatte geehrt.[19] Laut Nielson SoundScan verkäufte sich die Single im Jahr 1999 allein in den USA über 1.300.000-mal, damit ist das Lied die drittmeistverkaufte Single des Jahres 1999.[20]

Platzierungen[Bearbeiten]

Charts (1999) Platzierungen
DeutschlandDeutschland Deutschland 61
SchweizSchweiz Schweiz 77
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2
Charts (2000) Höchstplatzierung
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 25

Jahrescharts[Bearbeiten]

Charts (1999) Platzierung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten[18] 4

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Land (Herausgeber) Auszeichnung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA)[19] Platin

Auftritte[Bearbeiten]

Erstmals sang Whitney Houston Heartbreak Hotel in der The Rosie O’Donnell Show am 23. November 1998. Houston sang das Lied zusammen mit Faith Evans und Kelly Price um für ihren neuen Album My Love Is Your Love zu promoten.[21][22] Houston, Evans und Price sangen das Lied auch bei den 9ten Billboard Music Awards am 7. Dezember 1998 zusammen.[23][24] Im Februar 1999 sang Whitney das Lied alleine in der französischen TV Les Annees Tube, die am 5. März 1999 ausgestrahlt wurde. Einen Überraschungsauftritt macht Houston am 27. Juni 1999 als sie in New York City bei der 13. Annual New York City Lesbian & Gay Pride Dance eine Remixversion von Heartbreak Hotel zusammen mit It’s Not Right But It’s Okay sang.[25][26] Ein kurzer Clip von Houstons Auftritt auf dem Event wurde am 21. Juli 1999 im amerikanischen Musiksender MTV ausgestrahlt.[27]

Außerdem sang Houston das Lied im Jahr 1999 bei jedem Konzert während ihrer My Love Is Your Love World Tour. Ein Konzert der Tournee wurde am 22. August 1999 Live im polnischen TV-Sender TVP1 ausgestrahlt.[28] Heartbreak Hotel sang Houston auch 2004 auf ihrer Soul Divas Tour und sie sang es beim Live & Loud Music Festival in Kuala Lumpur, Malaysia am 1. Dezember 2007.[29]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Singles Reviews & Previews: „Heartbreak Hotel“ by Whitney Houston Feat. Faith Evans and Kelly Price. Billboard, 9. Januar 1999 (Zugriff am 8. Oktober 2010).
  2. 1999 MTV Video Music Awards. MTV. 9. September 1999. Abgerufen am 3. Juli 2010.
  3. 1999 Billboard Music Awards Nominees & Winners. digitalhit.com. 9. Dezember 1999. Abgerufen am 26. August 2010.
  4. Spears Is Finalist In Six Billboard Awards Categories. billboard.com. 19. November 1999. Archiviert vom Original am 7. November 2012. Abgerufen am 26. August 2010.
  5. 2000 The 42nd Grammy Award Winners & Nominees. rockonthenet.com. 23. Februar 2000. Abgerufen am 4. Juli 2010.
  6. The 31st Image Awards Winners. The Crisis, März-April 2000 (Zugriff am 5. März 2011).
  7. Scott Hettrick: B'buster Noms: Stars Vs. Selves. The Hollywood Reporter. 9. Februar 2000. Abgerufen am 4. Juli 2010.
  8. Jill Pesselnick: BMI's Film, TV, Pop Awards: Twain, Cherry Picked. Billboard, 27. Mai 2000 (Zugriff am 26. August 2010).
  9. Billboard Hot 100 chart listing for the week of December 26, 1998. In: Billboard. 26. Dezember 1998. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  10. Billboard Hot 100 chart listing for the week of February 6, 1999. In: Billboard. 6. Februar 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  11. Billboard Hot 100 chart listing for the week of March 20, 1999. In: Billboard. 20. März 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  12. Fred Bronson: Chart Beat: From Zero To Hero Fro Busta & Janet. In: Billboard. 27. März 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  13. Billboard Hot R&B Singles & Tracks chart listing for the week of January 9, 1999. In: Billboard. 9. Januar 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  14. Billboard Hot R&B Singles & Tracks chart listing for the week of February 6, 1999. In: Billboard. 6. Februar 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  15. Billboard Hot R&B Singles & Tracks chart listing for the week of February 13, 1999. In: Billboard. 13. Februar 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  16. Billboard Hot R&B Singles & Tracks chart listing for the week of March 27, 1999. In: Billboard. 27. März 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  17. Billboard Hot R&B/Hip-Hop Songs chart for the week of March 27, 1999. Billboard.com. 27. März 1999. Abgerufen am 5. Oktober 2010.
  18. a b 1999 Year End Charts – Hot 100 Singles. In: Billboard. Nielsen Business Media, Inc. 31. Dezember 1999. Abgerufen am 21. Juli 2011.
  19. a b RIAA Certification for Heartbreak Hotel Single. 2. März 1999. Abgerufen am 5. März 2011.
  20. Best-selling Records of 1999. In: Billboard. 31. Dezember 1999. Abgerufen am 21. Juli 2011.
  21. Rosie's 3rd Season (1998–1999) Guests. acmewebpages.com. 23. November 1999. Abgerufen am 5. März 2011.
  22. "Heartbreak Hotel" live performance at The Rosie O'Donnell Show on November 23, 1998. YouTube. 23. März 2008. Abgerufen am 5. März 2011.
  23. Artists & Music: Billboard Music Awards Gathers Industry, Artists In Las Vegas. Billboard, 26. Dezember 1998 (Zugriff am 5. März 2011).
  24. "Heartbreak Hotel" live performance at the 1998 Billboard Music Awards. YouTube. 7. Juni 2006. Abgerufen am 5. März 2011.
  25. Whitney Houston Surprises Crowd At Gay-Lesbian Pride Event. MTV. 28. Juni 1999. Abgerufen am 5. März 2011.
  26. Michael Paoletta: Whitney's Gay Pride Show Shares The Love. Billboard, 10. Juli 1999 (Zugriff am 5. März 2011).
  27. Whitney Houston: MTV All Access 1999 (part 1). YouTube. 16. April 2009. Abgerufen am 5. März 2011.
  28. "Heartbreak Hotel" live performance in Sopot, Poland on August 22, 1999. 1. Mai 2010. Abgerufen am 5. März 2011.
  29. Live & Loud 07 Kuala Lumpur: Performing artists. lnlkl.com. 1. Dezember 2007. Abgerufen am 5. März 2011.