Heeresfeldbahnlokomotive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Heeresfeldbahnlokomotive ist eine spezielle Kriegslokomotive für den Einsatz auf Heeresfeldbahnen, welche insbesondere zum Transport des militärischen Nachschubes an der Front dienten.

Baureihen in Deutschland[Bearbeiten]

HF 110 C

Erster Weltkrieg[Bearbeiten]

Dampflokomotiven[Bearbeiten]

Museal erhaltene deutsche Brigadelok

Zweiter Weltkrieg[Bearbeiten]

Dampflokomotiven

(KDL = Kriegsdampflokomotive)

Diesellokomotiven

(KML = Kriegsmotorlokomotive)

  • HF 200 D
  • HF 130 C (KML 3)
  • HF 50 B (KML 4)
  • HF 40 B (Industrietype Deutz OMZ 122 F zur Überbrückung der Wartezeit während der Konstruktion der HF 50 B)

Verbleib[Bearbeiten]

Der Verbleib von deutschen Heeresfeldbahnlokomotiven nach dem Zweiten Weltkrieg:

In Deutschland[Bearbeiten]

Dampflokomotiven
HF 210 E
Diesellokomotiven
  • HF 200 D: keine
  • HF 130 C (KML 3)
  • HF 50 B (KML 4)

In Österreich[Bearbeiten]

Durch den Verbleib vieler Heeresfeldbahnlokomotiven in Österreich fanden viele ehemalige dieser Fahrzeuge Verwendung bei österreichischen Eisenbahnunternehmen.

Österreichische Bundesbahnen (ÖBB)[Bearbeiten]

Dampflokomotiven
Diesellokomotiven

Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB)[Bearbeiten]

Dampflokomotiven
  • SKGLB 19 (HF 160 D)
  • SKGLB 22 (HF 191 E)
  • SKGLB 32
  • SKGLB 33 (HF 110 C)
Diesellokomotiven
  • SKGLB D 40 (HF 200 D)

In Polen[Bearbeiten]

Diesellokomotiven
  • Lx 164 (HF 200 D, Schmalspurmuseum Sochaczew)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Heeresfeldbahnlokomotive – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien