Heidi Hassenmüller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heidi Hassenmüller (* 1941 in Hamburg) ist eine deutsche Autorin für Jugendbücher. In ihren Büchern behandelt sie Probleme wie sexuelle Gewalt, Magersucht oder Drogen.

Biographie[Bearbeiten]

Heidi Hassenmüller machte nach der mittleren Reife eine Lehre zur Reedereikauffrau. Anschließend studierte sie Belletristik und Journalistik. Nach ihrem Studium begann sie für Zeitungen und Zeitschriften im In- und Ausland zu schreiben. Schon damals veröffentlichte Hassenmüller viele Bücher. Später begann sie als freie Schriftstellerin zu arbeiten. Heidi Hassenmüller ist Mutter von vier Kindern und lebt seit 1974 in den Niederlanden.[1]

Hassenmüller hat mehr als 30 Bücher und viele Kurzgeschichten veröffentlicht. Ihr bekanntestes Buch ist Gute Nacht, Zuckerpüppchen, ein Roman über ein Mädchen, das von seinem Stiefvater sexuell belästigt und vergewaltigt wird. Die Geschichte erschien 1988 als mehrteilige Serie im Stern und erzielte eine große Resonanz. 1989 erhielt sie dafür den Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle.[2]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Homepage der Autorin Heidi Hassenmüller, abgerufen am 18. Oktober 2014
  2. Internetseite des Buxtehuder Bullen, abgerufen am 18. Oktober 2014