Heike Balck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heike Balck Leichtathletik
Nation Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 19. August 1970
Geburtsort SchwerinDeutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Größe 180 cm
Gewicht 59 kg
Karriere
Disziplin Hochsprung
Bestleistung 2,01 m
Verein Schweriner SC
Status zurückgetreten
Karriereende 1997
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
Bronze Birmingham 1987 Hochsprung
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
Bronze Sevilla 1991 Hochsprung
 

Heike Balck (* 19. August 1970 in Schwerin) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die in den 1980er und 1990er Jahren im Hochsprung erfolgreich war. Bis 1990 startete sie für DDR. Am 12. Juni 1989 übersprang sie in Karl-Marx-Stadt die Höhe von 2,01 m und egalisierte damit den Junioren-Weltrekord von Olga Turtschak, UdSSR, vom 5. Juli 1986. Der Weltrekord hat bis heute (Dezember 2014) Bestand.[1]

Sie wurde zweimal DDR-Meisterin (1989: 1,97 m; 1990: 1,95 m) und zweimal Deutsche Meisterin (1994: 1,90 m; 1997: 1,96 m).

Starts bei internationalen Höhepunkten[Bearbeiten]

Heike Balck gehörte bis 1989 dem SC Traktor Schwerin und danach dem Schweriner SC an, lediglich 1992 startete sie für den SC Magdeburg. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,80 m groß und 59 kg schwer.

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus Amrhein: Biographisches Handbuch zur Geschichte der Deutschen Leichtathletik 1898–2005. 2 Bände. Darmstadt 2005 publiziert über Deutsche Leichtathletik Promotion- und Projektgesellschaft, S. 41

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. DLV-Jahrbuch 2014, Köln 2014 ISBN 978-3-9813838-5-0 S. 168