Heike Kloss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heike Kloss (* 12. Juli 1968 in Sulz am Neckar) ist eine deutsche Theater-, Musical- und Fernsehschauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Nach einem Tanztraining an der Schule von Alvin Ailey in New York City, absolvierte Kloss eine Musicalausbildung am Theater an der Wien und komplettierte ihre Fähigkeiten mit einer zusätzlichen Schauspielausbildung in den USA. Danach wirkte sie unter anderem bei den Musicals Cats (Hamburg), Grease (Berlin) und Chicago (München) mit.[1] Kloss ist seit dem 7. Oktober 2006 mit ihrem Manager Harald Braun verheiratet. Das Paar hat zwei Töchter, die 2007 und 2010 geboren wurden.[2]

Darstellerin[Bearbeiten]

An der Seite der Figur Atze Schröder spielte sie von 1999 bis 2007 in der RTL-Comedyserie Alles Atze dessen naive Freundin Sabine „Biene“ Dreher. Für die Darstellung dieser Rolle wurde sie 2003 in der Kategorie Beste Schauspielerin in einer Comedyserie für den Deutschen Fernsehpreis und für den Deutschen Comedypreis nominiert. Vor dem Dreh dieser Serie hatte sie auch einige Gastauftritte in der Talkshow-Parodie T.V. Kaiser.

Daneben sah man Kloss auch in den ARD-Serien Happy Birthday (1996–1998), Die Schule am See (1997) und Die Nesthocker – Familie zu verschenken (2000). Außerdem spielte sie im Tatort (2004) mit Ulrike Folkerts. 2006 bis 2009 stand Kloss in der Hauptrolle Cora Hübsch in Mondscheintarif in Düsseldorf, Köln, Berlin und etlichen weiteren deutschen Städten auf den Theaterbühnen. 2011 fand ihre erste Zusammenarbeit mit Regisseur Dieter Wedel statt. Bei den Nibelungenfestspielen in Worms verkörperte sie Gräfin Wilhelmine von Grävenitz in dem Stück Die Geschichte des Joseph Süß Oppenheimer – genannt Jud Süß.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie von Heike Kloss
  2. Heike Klos: Froh mit zweiter Tochter
  3. Schauspielerin Heike Kloss