Heiko M/S/O

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heiko M/S/O (bürgerlich Heiko Schäfer) ist ein DJ und Produzent in der elektronischen Musikszene.

Er war als DJ bereits auf mehreren Veranstaltungen im Ausland, in Clubs in Frankfurt (Dorian Gray, Omen und Cocoon Club) und auf Veranstaltungen wie z. B. Love Family Park vertreten. Auch in der Radiosendung Hr3 Clubnight war er bereits einmal vertreten. Zusammen mit DJ Ata war er 1992 als Resident-DJ im Frankfurter Techno-Club XS (später BOX) beschäftigt, zusammen mit Ata gründete er im selben Jahr das Label Ongaku Music.

1993 wurden die beiden Sublabels Playhouse und Klang Elektronik gegründet, nachdem Roman Flügel und Jörn Elling Wuttke als Produzenten zum Team stießen. 1995 folgte die Produktion „Feos vs. MSO – Our Music“, die zusammen mit Pascal FEOS entstand. Dieser Track wurde zu einem Hit und wurde bereits auf vielen Techno-Compilationen (wie zum Beispiel auf Talla 2XLCs History of Techno oder Ravelines Most Wanted) veröffentlicht.

1996 wurde von Ata und Heiko das Partykonzept The Gift ins Leben gerufen, wo auch DJs wie Jeff Mills, Mark Broom, Carl Craig usw. auflegten. Dadurch wurde es auch möglich, dass Heiko zum ersten Mal selbst in USA (Detroit und Chicago) spielen konnte. Seit 1999 ist Heiko Resident-DJ im Offenbacher Techno-Club Robert Johnson, der von DJ Ata eröffnet wurde.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Single[Bearbeiten]

  • 1992: M/S/O – Trax
  • 1997: Roman Flügel vs. M/S/O – Make You Move
  • 1995: F.E.O.S. vs. M/S/O – Our Music
  • 2007: Laven & MSO – Looking For God
  • 2008: Laven & MSO feat. Malte – Reach
  • 2010: Heiko M/S/O & Johannes Heil - "You Should Know"

DJ-Mixe[Bearbeiten]

  • 1997: Slightly Different Volume 01
  • 1999: Slightly Different Volume 02

Weblinks[Bearbeiten]