Heiko Sakurai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heiko Sakurai (* 13. April 1971 in Recklinghausen) ist ein politischer Karikaturist in Deutschland.

Leben[Bearbeiten]

Nach dem Abitur 1990 am Gymnasium Petrinum in Recklinghausen absolvierte er seinen Zivildienst. Während dieser Zeit begann Heiko Sakurai bereits für verschiedene Lokalredaktionen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" WAZ (Essen) Karikaturen zu zeichnen.

Von 1992 bis 1998 studierte Heiko Sakurai an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Germanistik, Geschichte sowie Politik. Hier hatte er auch in den Jahren 2006/2007 einen Lehrauftrag für Politische Karikatur inne. Im Sommer 2008 hielt Heiko Sakurai einen Karikaturen-Workshop in Tirana für Studenten aus dem Kosovo, Albanien sowie Mazedonien ab.

2009 brachte Heiko Sakurai mit der Autorin Miriam Hollstein den Politcomic "Miss Tschörmänie" heraus[1], den ersten Comic über die Kanzlerin Angela Merkel.

Heiko Sakurai lebt und arbeitet in Köln.

Wirken[Bearbeiten]

Karikaturen[Bearbeiten]

  • 1998–2000: Karikaturen für die "Recklinghäuser Zeitung"
  • 1999–2000: Karikaturen in Zusammenarbeit mit der Presseagentur "Agence France-Presse" AFP (Berlin)
  • seit 2000: Karikaturist der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" WAZ (Essen)
  • seit 2000: Karikaturen, Cartoons und Illustrationen für verschiedene Zeitschriften und Magazine (z.B. bis 2005 Cartoonserie "Heikos Schulschau" in "UNICUM Abi")
  • 2001–2005: freier Mitarbeiter der Zeitung DIE WELT (Berlin)
  • seit 2003: Karikaturen für die Zeitung "Financial Times Deutschland" (Hamburg)
  • 2004/2005: Karikaturen für die WELT AM SONNTAG (Berlin)
  • seit 2005: Karikaturen für die "Berliner Zeitung"
  • 2006–2008: Polit-Comic "Hilmar der Hauptstadtreporter" für die WELT AM SONNTAG

Illustrationen[Bearbeiten]

  • 1994, 1997: Kinderbuch-Illustrationen (MISEREOR-Medien)
  • 1997, 1999: Illustrationen für die "Sendung mit der Maus" (WDR)
  • 2009: Miss Tschörmänie: Wie aus Angie unsere Kanzlerin wurde (Eichborn-Verlag)

Karikaturen in Büchern[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1996: Karikaturisten-Nachwuchs-Preis der Gothaer Versicherungen
  • 2007: Zweiter Preis bei der Rückblende 2006 (Deutscher Preis für politische Fotografie und Karikatur)
  • 2009: Dritter Preis bei der Rückblende 2008
  • 2013: Dritter Preis bei der Rückblende 2012
  • 2014: Erster Preis bei der Rückblende 2013 [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Presse[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Miss Tschörmänie", Miriam Hollstein (Autor), Heiko Sakurai (Illustrator), Eichborn Verlag, Juli 2009
  2. Anja Pasquay: „Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen“ an Heiko Sakurai, 28. Januar 2014.