Heiko Waßer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiko Waßer in Köln (2009)

Heiko Waßer, auch Heiko Wasser[1] (* 3. Oktober 1957 in Gladbeck) ist ein deutscher Sportjournalist und Kommentator der Formel-1-Rennen bei RTL[2].

Ab 1976 war Waßer unter anderem als freier Mitarbeiter bei der WAZ tätig. Von 1985 bis 1986 war Waßer als Animateur im Robinson Club Nea Sivota/Griechenland beschäftigt. Des Weiteren arbeitete er als freier Mitarbeiter bei Radio ffn und beim WDR. Von 1987 bis 1991 war Heiko Waßer Herausgeber der Szenezeitung „Nachtzähne“. Ab 1990 fungierte er als Redakteur bei Radio Ruhrwelle Bochum. Anfang 1992 holte ihn der damalige designierte Sportchef Burkhard Weber zu RTL. Dort war er ab dem 1. April 1992 hauptsächlich als Redakteur beschäftigt.

Seit dem 9. Mai 1993 kommentiert Waßer für RTL die Rennen der Formel 1 – zunächst an der Seite von Jochen Mass, seit 1998 zusammen mit Christian Danner. Für die Berichterstattung erhielt Waßer den Deutschen Fernsehpreis, den Goldenen Gong und den Sport Bild Award. 2006 synchronisierte er die Stimme des Piston-Cup-Kommentators Heiko Water im Film Cars. Seit 2007 moderiert er zusammen mit Florian König bei VOX Die Kocharena. Außerdem kommentiert er die Fußballspiele bei RTL.

Waßer ist bekennender Fan von Borussia Dortmund.

Er kommentierte auch die Spiele der Show Alle auf den Kleinen mit Oliver Pocher auf RTL.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Heiko Waßer Privat (unter W)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Nummerierte_Parameter
  2. Formel 1, RTL-TV