Heilbrunn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Ort Heilbrunn in Österreich. Für weitere Bedeutungen siehe Heilbrunn (Begriffsklärung).
Heilbrunn
Heilbrunn (Steiermark)
Heilbrunn
Heilbrunn
Lage in OsterreichÖsterreich Österreich
i1
Bundesland: SteiermarkSteiermark Steiermark
Bezirk: Weiz
Einwohner: 36 (Volkszählung 2001)
Höhe: 1032 m ü. A.
Postleitzahl: 8172
Vorwahl: 03179
Geografische Lage: 47° 20′ N, 15° 37′ O47.337215.60891032Koordinaten: 47° 20′ N, 15° 37′ O

Heilbrunn ist als Kirchweiler der größte Ort in der Gemeinde Naintsch in der Steiermark.

Geschichte[Bearbeiten]

Heilbrunn kann auf eine Geschichte von rund 380 Jahren zurückblicken.

Die heilbringende Wirkung der Quelle des „Heiligen Brunnens“ war der Ursprung des Ortes. Bekannt ist der kleine Ort Heilbrunn auch für seinen Musikverein.

Am 1. Oktober 1942 stürzte nahe Heilbrunn eine Boeing B-17 der US Airforce nach einem Luftkampf über den Wiener Neustädter Flugzeugwerken ab. Dabei starben 9 der 10 Besatzungsmitglieder. Ein Mann konnte sich mit seinem Fallschirm retten. Heute steht nahe der Absturzstelle an einem Wanderweg ein Gedenkstein in deutscher und englischer Sprache.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Steiermark (ohne Graz). Heilbrunn. Verlag Berger, Horn/Wien 1982/2006, 2. unveränderte Auflage, S. 173, ISBN 3-85028-422-0.