Heiliger Kelch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Christus mit dem Santo Cáliz (Darstellung aus dem 16. Jahrhundert)

Als Heiliger Kelch (span. Santo Cáliz) wird ein in Valencia aufbewahrter Kelch bezeichnet, der der Überlieferung zufolge der Kelch des Letzten Abendmahles Jesu Christi mit seinen Jüngern sein soll.

Überlieferung[Bearbeiten]

Der Apostel Petrus soll diesen Kelch mit nach Rom gebracht haben. Hier wurde er von den Päpsten bis zu Sixtus II. (257/258) verwaltet. Während der Christenverfolgung unter Kaiser Valerian soll der Diakon Sixtus' II., der hl. Laurentius, den Kelch in sein Heimatland Spanien nach Huesca gebracht haben. Während der Maurenzeit wurde der Kelch später in den Pyrenäen (angeblich im Kloster San Juan de la Peña) verborgen und kam schließlich wieder zurück nach Huesca. Im Jahre 1399 wurde er dem König von Aragón übergeben, der ihn in Saragossa, dann in Barcelona und schließlich in Valencia aufbewahren ließ. In der Kathedrale von Valencia ist die Verwahrung des Kelches seit 1437 bezeugt. In der Zeit der napoleonischen Besatzung hatte man ihn in verschiedenen Städten versteckt. Seit 1916 befindet er wieder in der Kathedrale von Valencia, und zwar im ehemaligen Kapitelsaal, der heutigen Kapelle für den Heiligen Kelch. Während des Spanischen Bürgerkrieges wurde er wieder auswärts versteckt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Schematischer Aufbau des Kelches von Valencia

Der kostbarste Teil des Kelches ist der obere Teil: eine alexandrinische Achatschale aus der Zeit zwischen 100 und 50 v. Chr. Im Mittelalter kamen verschiedene Zutaten hinzu: eine als Fuß gearbeitet Schale aus Onyx, ein zweihenkliges Mittelstück aus ziseliertem Gold und kreuzförmig angeordnete Goldbügel, die die mit Perlen, Rubinen und Smaragden besetzte Onyxschale halten.

Der Heilige Kelch wird zur Verehrung durch die Gläubigen in einer Kapelle der Kathedrale verwahrt. In den letzten Jahrzehnten wurde er zweimal bei einer Heiligen Messe verwendet, und zwar am 8. November 1982 beim Besuch von Papst Johannes Paul II. in Valencia und am 9. Juli 2006 beim Besuch von Papst Benedikt XVI. anlässlich des fünften Welttreffens der Familien in Valencia.

Andere Überlieferungen zum Kelch Jesu[Bearbeiten]

Daneben gibt es mehrere andere Überlieferungen zum Kelch, den Jesus beim letzten Abendmahl verwendete, vor allem ist zu diesem Thema die in vielen Versionen überlieferte Legende vom Heiligen Gral zu nennen.

Weblinks[Bearbeiten]