Heilsarmee (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heilsarmee
Heilsarmee.JPG
Allgemeine Informationen
Genre(s) Popmusik
Gründung 2012
Aktuelle Besetzung
Emil Ramsauer
Michel Sterckx
Katharina Hauri
Christoph Jakob
Sarah Breiter
Jonas Gygax
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles[1]
You and Me
  CH 21 06.01.2013 (… Wo.)

Die Heilsarmee ist eine aus Salutisten der Berner Heilsarmee bestehende Popgruppe, die zur Schweizer Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2013 gegründet wurde. Beim Wettbewerb in Malmö trat sie unter dem Namen Takasa auf.

Die Gruppe siegte mit dem Titel You and Me bei der Schweizer Endausscheidung für den Eurovision Song Contest. Bei der vom Schweizer Fernsehen SRF 1 live übertragenen Entscheidungsshow vom 15. Dezember 2012[2] erhielt sie 37% der Stimmen aus dem Televoting. Damit qualifizierte sich die Gruppe, die Schweiz beim Song Contest in Malmö zu vertreten. Die Europäische Rundfunkunion (EBU) meldete jedoch Bedenken an, dass der Name der Gruppe sowie deren Uniformen nicht regelkonform seien. Daher stand offen, ob die Gruppe antritt, da der Auftritt als Heilsarmee samt Uniformen zum Konzept der Gruppe gehöre. Im Vorfeld der Vorausscheidung sei von der EBU kein Regelverstoss gemeldet worden.[3] Im Januar 2013 kündigte die Gruppe an, unter anderem Namen und mit veränderter Kleidung beim Contest teilzunehmen.[4] Am 6. Januar 2013 stieg der Song You and Me in die Schweizer Hitparade auf Platz 21 ein, konnte sich zunächst aber nur eine Woche in den Charts halten.

Die jüngste Musikerin der Band war mit 20 Jahren Sarah Breiter,[5] der älteste war Emil Ramsauer, der Anfang März 2013 seinen 95. Geburtstag feierte.[6] Er war der älteste Musiker, der je zum Eurovision Song Contest angetreten ist.[7]

Am 13. März 2013 gab die Band bekannt, nun unter dem Namen Takasa (Suaheli für: reinigen) und mit weiss-blauer Kleidung aufzutreten.[8] Am 14. März 2013 wurde ein neues Musikvideo zu You and Me präsentiert, das eine Fahrt der Band nach Malmö mit einem roten Fiat 600 darstellt.[9] Ein im Internet verbreitetes Gerücht, Takasa stände in Anlehnung an Prince für The artists… oder The act known as Salvation Army wiesen die Musiker zurück.[10] Nach ihrer Teilnahme am zweiten Halbfinale konnte sich die Gruppe allerdings für das Finale nicht qualifizieren.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Chartquellen Singles: CH
  2. Eurovision Song Contest 2013 – Entscheidungsshow. In: srf.ch.
  3. Schweizer Heilsarmee darf keine Uniformen tragen. In: Focus Online.
  4. Heilsarmee tritt unter neuem Namen in Malmö auf. In: queer.de.
  5. Heilsarmee geht für die Schweiz nach Malmö. In: livenet.de.
  6. Heilsarmee-Emil feierte seinen 95. In: blick.ch.
  7. Schweiz schickt Musiker der Heilsarmee zum ESC. In: welt.de.
  8. Die Heilsarmee heisst jetzt Takasa. In: blick.ch.
  9. Neues Musikvideo von Takasa. In: YouTube.
  10. Namens-Bereinigung: Heilsarmee geht als Takasa an den ESC. In: srf.ch.